Es gibt vier wesentliche Gründe für diese 3. Auflage:

  • Erstens haben wir positive Zuschriften und Anmerkungen zu unserer 2. Auflage erhalten, der es offenbar gelungen ist, unseren Lesern praxistaugliche Anregungen und Antworten auf häufige Fragen zu geben. Das Buch hat Controlling-Abteilungen geholfen, die steuerliche Sichtweise besser zu verstehen – und es hat Steuer-Abteilungen geholfen, die Controllingsicht besser zu verstehen. Dies freut uns sehr und motiviert uns, unsere Anstrengungen in diesem Sinne unvermindert fortzusetzen.
  • Zweitens haben sich in der Welt der Verrechnungspreise in den letzten zwei Jahren – erneut – dramatische und sehr praxisrelevante Veränderungen ergeben, insbesondere durch die Veröffentlichungen der OECD zu Maßnahmen gegen BEPS (Base Erosion and Profit Shifting). Vor allem sind die Vorschläge der OECD zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft ein absolutes Novum, weil Konzerne Gewinne aus diesen Geschäften zukünftig dort versteuern sollen, wo die Kunden sitzen – d. h. auch dann, wenn der Konzern in diesem Land weder eine Tochtergesellschaft, noch eine Betriebsstätte unterhält (vgl. Kapitel 5.1.6 ›BEPS 2.0 – Bewältigung der steuerlichen Herausforderungen im Rahmen der Digitalisierung‹ und Kapitel 4.4.5.3 ›Anwendungsfälle aus der Praxis‹ für ein entsprechendes Data & Analytics Dashboard). Aufgrund des geplanten Gewinn-Allokationsschlüssels würde erstmals in der Geschichte der OECD der Fremdvergleichsgrundsatz ausgehebelt werden, was bislang undenkbar erschien. Man mag sich die Frage stellen, ob dies der Anfang einer neuen Weltsteuerordnung sein könnte? Auch der hochaktuelle ATAD-Gesetzesentwurf (Kapitel 5.1.7) ist eingearbeitet worden.
  • Drittens haben wir den bereits vorhandenen starken Praxisbezug noch weiter ausgebaut, indem wir 13 zusätzliche umfangreiche ›Praxisberichte‹ von unterschiedlichen Industrieunternehmen integriert haben.
  • Viertens wollen auch wir immer stärker die Chancen der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen nutzen und haben daher als neuen Themenschwerpunkt den Bereich ›Softwarelösungen für die Automatisierung der VP-Prozesse‹ mit den sieben umfangreichen Kapiteln 4.4.4 bis 4.4.9 hinzugenommen. Gerade das VP-Umfeld bietet hier sehr umfangreiche, spannende und lohnende Anwendungsmöglichkeiten.

Was dürfen Sie von dieser 3. Auflage erwarten? Wir haben für den Leser folgende Bereiche erheblich überarbeitet und erweitert:

  • Sämtliche Kapitel, die BEPS-Bezug haben, vor allem Teil A und B, sind umfangreich angepasst worden. Dies umfasst z. B. den BEPS-Überblick in Teil A, Kapitel 5.1.5, die neuen Kapitel 5.1.6 zu ›BEPS 2.0‹ und Kapitel 5.1.7 zu ›ATAD-Umsetzungsgesetz (Entwurf)‹, den Fremdvergleichsgrundsatz, die Funktions-/Risikoanalysen inkl. der neuen ›DEMPE‹-Funktionen, die VP-Methoden, die Dienstleistungsverrechnung, Lizenzierung, Finanzierung, VP-Dokumentation (Master File, Local File, Country-by-Country-Reporting), die Funktionsverlagerungsbesteuerung sowie die Rechtsgrundlagen.
  • Wir haben die Darstellung und die Inhalte des sogenannten VP-Zyklus optimiert, der in der ersten Auflage von den Autoren entwickelt worden ist. Er soll möglichst ganzheitlich und praxistauglich alle Schritte erfassen, die man bei bestehenden oder neuen VP-Sachverhalten durchlaufen sollte, um ein möglichst risikoarmes, effizientes und erfolgreiches VP-Management betreiben zu können. Er umfasst die folgenden Schritte: VP-Strategie-Entwicklung, VP-Modellierung, VP-Richtlinien-Erstellung, Design der VP-Prozesse/VP-Organisation/VP-IT, tägliche VP-Setzung und regelmäßiges VP-Monitoring, VP-Dokumentation und zuletzt die VP-Verteidigung.
  • Bei folgenden Themengebieten haben wir Praxisberichte ergänzt: VP-Richtlinien-Erstellung (Kapitel 4.3.2), VP-Prozesse/VP-Organisation/ IT (Kapitel 4.4.2), Verwendung von Softwarelösungen zum VP-Management (Kapitel 4.4.4 bis 4.4.9), VP-Setzung & Monitoring (Kapitel 4.5.3), Quantitiative Wertbeitragsanalyse (Kapitel 9.3), Supply Chain Model Change (Kapitel 11.5.1.2), Ableitung von Lizenzsätzen anhand der Residual Profit-Split-Methode (Kapitel 11.5.4.3), VP-Dokumentation (Kapitel 12.4), Value Chain Analyse für Master File (Kapitel 12.5), Dokumentation von DEMPE Funktionen im Auftragsforschungskontext (Kapitel 12.6), Joint Audits (Kapitel 13.2.4).
  • Teil A, Kapitel 4.4.4 bis 4.4.9: neue Kapitel zu Prozessmodellierung in BPMN 2.0 und DMN, zu Softwarelösungen für den VP-Prozess, Data & Analytics, Künstliche Intelligenz, Software für das VP-Management von Waren, Software für Dienstleistungsverrechnung, Software für VP-Dokumentationserstellung.
  • Teil A, Kapitel 5.2.3: neues Kapitel zu steuerlicher inländischer R&D Förderung.
  • Teil A, Kapitel 5.2.4: Erweiterung und Aktualisierung einer Übersicht, die verschiedene R&D Förderregime von über 30 Staaten darstellt.
  • Teil B, Kapitel 12: erhebliche Überarbeitung der Unterkapitel, um dem jetzt in deutsches Gesetz umgesetzten dreiteiligen VP-Dokumentationsansatz Master File, Local File, CbCR Rechnung zu tragen.
  • Teil B, Kapitel 13

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge