Reverse-Charge-Verfahren (L... / 2.3 Sonstige Leistungen ohne Reverse-Charge-Regelung

Bei folgenden Leistungen bleibt der im Ausland ansässige Leistende selbst Steuerschuldner, d. h. die Reverse-Charge-Regelung gilt nicht (§ 13b Abs. 6 UStG):

  • Personenbeförderung im eine Drittlandsgrenze überschreitenden Gelegenheitsverkehr mit nicht im Inland zugelassenem Kraftomnibus (hier erfolgt u. U. eine Besteuerung an der Grenze bei der Zollstelle, § 16 Abs. 5 UStG, oder im Besteuerungsverfahren bei für Ausländer zentral zuständigen Finanzämtern);
  • Personenbeförderung mit einem Fahrzeug i. S. d. § 1b Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 UStG;
  • grenzüberschreitende Personenbeförderung im Luftverkehr;
  • Einräumung der Eintrittsberechtigung für Messen, Ausstellungen und Kongresse im Inland;
  • sonstige Leistungen im Zusammenhang mit Messen und Ausstellungen im Inland als Durchführungsgesellschaft an im Ausland ansässige Unternehmer;
  • die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle (Restaurationsleistung) an Bord eines Schiffs, in einem Luftfahrzeug oder in einer Eisenbahn.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge