Internationales Steuerrecht... / 7.2.1 Automatischer Auskunftsaustausch zur ZIV

Der automatische Auskunftsaustausch erfolgt in Deutschland über das BZSt. Die ausländischen Steuerbehörden übermitteln Informationen über Zinszahlungen von im Ausland niedergelassenen Zahlstellen (i. d. R. Banken) an in Deutschland ansässige Steuerpflichtige. Diese Informationen werden in Form von Kontrollmitteilungen durch das BZSt an die Länderfinanzbehörden/Wohnsitzfinanzämter weitergeleitet. Die Mitteilungen enthalten Name und Anschrift des jeweiligen Steuerpflichtigen sowie den zugeflossenen Zinsbetrag in der jeweiligen Landeswährung.

Die Zinsen unterliegen in Deutschland als Wohnsitzstaat der Besteuerung.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge