06.08.2015 | Serie Fachkonferenz Reporting 2015

Frühindikatoren, Einflussfaktoren und Kennzahlen ermöglichen ein zukunftsorientiertes Reporting

Serienelemente
Dr. Christian Langmann, Leiter B2B Planning & Transformation der Telefónica Germany, auf der 10. Fachkonferenz Reporting.
Bild: Horváth Akademie GmbH

Eine klare Sicht auf die Ergebnistreiber wünscht sich Telefónica Germany, um die Herausforderungen im B2B-Telekommunikationsmarkt zu bewältigen. Das wertorientierte Reporting bezieht deshalb Frühindikatoren und zentrale Einflussfaktoren zur Bestimmung der Finanzkennzahlen ein.

Telekommunikationsmarkt: Intensiver Wettbewerb und technologische Umbrüche

Die Herausforderungen im Geschäftskundensegment (B2B) des Telekommunikationsmarktes sind vielschichtig. So muss Telefónica B2B im dynamischen Unternehmensumfeld wettbewerbsfähig bleiben und gleichzeitig die stark wachsenden Datenmengen, die sich durch die heterogene Kundenstruktur und die Umschlagshäufigkeit der Kundenbasis ergeben, bewältigen. Die fortschreitende Digitalisierung bringt zudem weitere Herausforderungen sowohl für das Angebotsspektrum als auch für das Reporting mit sich.

Dr. Christian Langmann, Leiter B2B Planning & Transformation der Telefónica Germany, berichtete auf der 10. Fachkonferenz Reporting, welche Herausforderungen im Reporting der B2B Telekommunikationsindustrie bestehen und wie das Unternehmen diesen begegnet. Dabei legte er den Fokus auf die Integration von wertorientierten Elementen und Treibern in das Management Reporting.

Moderne IT-Lösungen als Basis für das Reporting

Telefónica tritt diesen Herausforderungen mit modernen Reporting-Lösungen entgegen. Die Basis für diese Lösungen bilden leistungsfähige IT-Systeme und ein performantes Data Warehouse. Um die Informationsversorgung komfortabler zu gestalten und das Reporting optimal in die Unternehmensabläufe zu integrieren, setzt Telefónica Mobile Reporting ein.

Wertorientiertes Reporting bei Telefónica Deutschland

Wertorientiertes Reporting bei Telefónica B2B bezieht Frühindikatoren sowie zentrale Einflussfaktoren zur Bestimmung der Finanzkennzahlen ein und integriert diese in das Management Reporting. 

  • Finanzkennzahlen sind die wesentlichen Ergebnis- und Cash-Größen der Telefónica. Dazu zählen bspw. OIBDA (Operating Income Before Depreciation and Amortization/Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Abschreibungen), Cash und Operating Revenue.
  • Zentrale Einflussfaktoren treiben die Finanzkennzahlen und damit die geschäftliche Entwicklung. Beispiele für Einflussfaktoren sind die Anzahl von Neukunden, die Nutzungsintensität pro Kunde, aber auch die Anzahl von Kündigungen oder Vertragsverlängerungen.
  • Frühindikatoren geben in Form eines Frühwarnsystems Aufschluss darüber, wie sich zentrale Einflussfaktoren und damit auch Finanzkennzahlen zukünftig entwickeln werden.

Der Einfluss von Frühindikatoren auf Finanzkennzahlen kann am Beispiel von Inaktivitätsraten verdeutlicht werden. Da die Inaktivitätsrate den Nutzungsgrad der SIM-Karte durch den Kunden widerspiegelt, ist bei inaktiven Karten das Kündigungsrisiko hoch und die Vertragsverlängerungswahrscheinlichkeit eher gering einzuschätzen. Geringe Vertragsverlängerungszahlen und hohe Kündigungsraten haben negative Auswirkungen auf Finanzkennzahlen wie Operating Revenue und OIBDA.

Vor diesem Hintergrund besteht die wesentliche Aufgabe darin, herauszufinden, wie sich Frühindikatoren auf die zentralen Einflussfaktoren und damit auf die Finanzkennzahlen auswirken. Informationen zum Verlauf von Frühindikatoren und Finanzkennzahlen müssen dann im nächsten Schritt so in das Management Reporting integriert werden, dass die notwendigen Informationen verständlich sind und schnell erfasst werden können. Zur Sicherstellung einer effizienten Steuerung werden bei Telefónica B2B dabei alle Daten der distribuierten Reportingsysteme in einem einzigen Management Report aggregiert.

Lessons Learned

Den vielfältigen Herausforderungen der Telekommunikationsindustrie begegnet Telefónica B2B mit State-of-the-Art IT-Systemen und Reporting-Lösungen. Das wertorientierte Reporting bei Telefónica B2B bezieht Frühindikatoren und zentrale Einflussfaktoren zur Bestimmung der Finanzkennzahlen ein. Diese werden in einem zentralen Management Report abgebildet, der alle Daten der distribuierten Reportingsysteme aggregiert.

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG ist der größte Mobilfunkanbieter in Deutschland. Das Unternehmen betreibt u.a. die bekannten Produktmarken O2, Base, FONIC oder simyo. Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 7,79 Mrd. Euro und betreute 47,7 Millionen Kundenanschlüsse.

Schlagworte zum Thema:  Reporting, Finanzkennzahlen, Horváth, Veranstaltung

Aktuell

Meistgelesen