Professor Péter Horváth gilt als Pionier des Controllings im deutschsprachigen Raum. Prozesskostenrechnung, Zielkostenmanagement, Balanced Scorecard – all diese innovativen Controllinginstrumente sind untrennbar mit dem Namen Péter Horváth verbunden. Am 3. Februar 2017 feiert der erfolgreiche Unternehmer, Hochschullehrer und Bestseller-Autor seinen 80. Geburtstag.

Hochschullehrer und Talentscout

Im akademischen Bereich hat Prof. Péter Horváth den Grundstein für die Etablierung von Controlling gelegt. Er baute den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland an der TU Darmstadt auf, bevor er dem Ruf an die Universität Stuttgart folgte. 85 Hochschulabsolventen haben bei ihm promoviert und damit die Basis für Karrieren in Wirtschaft und Wissenschaft gelegt. Viele dieser Talente konnte er zudem für seine Unternehmensberatung gewinnen, in der es einige bis zum Partner oder gar Vorstand gebracht haben. Für seine wissenschaftlichen Leistungen im Controlling erhielt er von vier Universitäten die Ehrendoktorwürde.

Bestseller-Autor und Innovator

Sein 1979 erschienenes Standardwerk „Controlling“ ist bereits in der 13. Auflage erschienen – demnächst kommen sogar eine chinesische und eine russische Übersetzung auf den Buchmarkt. Außerdem ist er Autor von mehr als 40 Fachbüchern und Mitherausgeber der Zeitschriften „Controlling“, „Wissenschaftsmanagement“ und „Familienunternehmen und Strategie“.

Herausragend ist seine Fähigkeit, Neuentwicklungen im Controlling zu erkennen und ihnen zum Durchbruch als erfolgreiche Innovationen zu verhelfen. Prof. Horváth hat als Erster in Deutschland das Potenzial US-amerikanischer und japanischer Controllinginstrumente wie Activity Based Costing oder Target Costing erkannt. Dabei hat er diese nicht kritiklos übernommen, sondern an die betriebswirtschaftliche Situation im deutschsprachigen Raum in Form der Prozesskostenrechnung oder des Zielkostenmanagements angepasst. Über zahllose Fachartikel, Bücher und Konferenzen sowie als langjähriger Leiter der Ideenwerkstatt des Internationalen Controller Vereins (ICV) hat er der Diskussion und Einführung in Wissenschaft und Praxis entscheidende Impulse verliehen.

Auch bei der Balanced Scorecard war Péter Horváth ein wesentlicher Wegbereiter. Seine Kooperation mit Kaplan/Norton und die Herausgabe ihres Bestsellers in deutscher Sprache ebneten den Weg für diesen letzten echten Blockbuster bei den Controllinginstrumenten.

Berater und Unternehmer

Auch als Unternehmer hat der gebürtige Ungar (1956 nach Deutschland geflüchtet) mit Leidenschaft und Energie ein Unternehmen von Weltruf geschaffen. Bei Horváth & Partners sind heute weltweit mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen gilt als die führende international aktive Managementberatung auf dem Gebiet „Unternehmenssteuerung“. Als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender ist er auch heute noch aktiv im Unternehmen.

Stifter und Sponsor

Ganz „nebenbei“ gründete Péter Horváth 2001 das gemeinnützige Forschungsinstitut IPRI (International Performance Research Institute). Die Hälfte der IPRI-Anteile hat er mittlerweile der Universität Ulm geschenkt und dort parallel eine Stiftungsprofessur für Informationsmanagement errichtet.

Neben den zahlreichen unternehmerischen und publizistischen Aktivitäten engagiert sich Péter Horváth auch in der Förderung von Kunst, Wissenschaft und Völkerverständigung. Mit der 2002 gegründeten Péter-Horváth-Stiftung lobt er jährlich den Preis für Nachhaltigkeitsprojekte in der Wirtschaft („Grünes Controlling“) und einen Preis für Dissertationen aus dem Controllingbereich aus. Daneben finanziert er beispielsweise Stipendien an der Musikhochschule Stuttgart und unterstützt das ungarische Kulturinstitut Stuttgart.

Festkolloquium zum Jubliäum

Anlässlich Péter Horváths 80. Geburtstags veranstaltet Horváth & Partners am 10. Februar 2017 ein Festkolloquium zum Thema „Digitale Controllingherausforderungen 2017“ für geladene Gäste. Dabei wird ein Blick auf verschiedene Einflussfaktoren geworfen, welche vor dem Hintergrund der Digitalisierung aktuell starke Veränderungen im Controlling und in der Unternehmenssteuerung auslösen – „Industrie 4.0“, „Digitale Geschäftsmodelle“, „Business Analytics“ und „Globale Vernetzung“.

Glückwünsche der Controlling-Redaktion
Die Controlling-Redaktion von Haufe gratuliert Prof. Péter Horváth herzlich zum 80. Geburtstag. Seine Controlling-Innovationen haben auch die Publikationen von Haufe maßgeblich geprägt. Zudem war er als Herausgeber und Autor selbst vielfach für Haufe aktiv. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken.

Herzliche Glückwünsche
Günther Lehmann
Im Namen der Haufe-Controlling-Redaktion