Handelsblatt: Presiabsprachen bei großen Bauprojekten Bild: Haufe Online Redaktion

Irgendwann kommt's doch raus. Doch die Hoffnung stirbt auch bei Kartellvergehen anscheinend zuletzt. 8 deutsche und niederländische Gebäudeausrüster haben wohl insgesamt 20 Konzerne geschädigt, wie das Handelsblatt berichtete.

Und die Vorwürfe gehen über Preisabsprachen hinaus. Von Scheinrechnungen und Schwarzen Baukassen ist auf handelsblatt.com die Rede.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kartellrecht - wer's zugibt, geht vielleicht straffrei aus

Urteil bei ThyssenKrupp - Kartellbuße kann nicht an Mitarbeiter weitergereicht werden

Bundeskartellamt - was macht die Behörde so erfolgreich

Schlagworte zum Thema:  Kartellverstoß, Kartellrecht, Kartell, Preisabsprachen

Aktuell
Meistgelesen