| Office Eye Syndrom

Trockene Augen bei der Bildschirmarbeit

Bildschirmarbeit verursacht häufig trockene Augen
Bild: Haufe Online Redaktion

Ob trockene Heizungsluft, Pollenflug oder zugige Klimaanlagen – das Auge hat mit einem schlechten Raumklima oder Verschmutzungen in der Luft so seine Probleme. Verstärkt wird die Belastung der Augen vor allem bei Büroarbeit am Bildschirm. Deshalb sollte man darauf achten, seinen Augen auch immer wieder Entspannung zu gönnen.

Brennende oder juckende Augen hat jeder einmal. Doch wenn dies täglich auftritt, empfiehlt es sich, die Ursachen dafür herauszufinden. Denn zu trockene Augen kann es aus gesundheitlichen Gründen, wegen schlechter Raumluft, aber auch wegen einer falschen oder fehlenden Brille kommen. Die österreichische Internetplattform Meine Raumluft hat dazu Informationen zusammengestellt.

Ursachen können Krankheiten, Medikamente oder Allergien sein

Wenn die Augen trocken sind, kann das u. a. an den Nebenwirkungen von Medikamenten liegen. Auch bei manchen Krankheiten, wie Rheuma, kann das Phänomen auftreten. Juckende Augen sind dagegen bei Heuschnupfen häufig ein Symptom. Doch auch wer gesund und nicht allergisch vorbelastet ist, kann trockene Augen haben.

Bildschirmarbeit als Ursache für trockene Augen

Häufig tritt das Symptom trockener Augen in Büros auf. Deshalb bezeichnet es die Fachwelt dann auch mit dem Begriff Office Eye Syndrom. Warum das so ist? Dafür spielen mehrer Faktoren ein Rolle:

  • Die Luft in Bürogebäuden ist oft zu trocken. Laut Arbeitsstättenverordnung muss sie zwischen 40 und 60 % Luftfeuchtigkeit haben.
  • Bei der Bildschirmarbeit reduziert sich die Blinzelfrequenz. Die Augenoberfläche wird nicht ausreichend mit Tränenflüssigkeit benetzt. Deshalb empfiehlt es sich, regelmäßig Pausen zu machen bzw. computerunabhängige Tätigkeiten zu erledigen.
  • Die Zugluft, etwa von Klimageräten, trocknet die Augen ebenfalls aus. Luftausgänge sollten deshalb nie direkt auf Arbeitsplätze gerichtet sein.
  • Bei trockner und/oder zugiger Luft verdunstet der Tränenfilm auf dem Auge schneller.

Was auch noch hilft

Zu den weiteren Tipps von Meine Raumluft zählen:

  • Regelmäßig Lüften,
  • viel trinken und
  • die Pausen im Freien verbringen.

Wer mehr zum Raumklima erfahren möchte, bekommt weitere Informationen im Lexikonstichwort Raumklima.

Schlagworte zum Thema:  Bildschirm, Raumklima

Aktuell

Meistgelesen