Praxis-Tipp

Spalten ergänzen

Ergänzen Sie die 2 zusätzlichen Spalten "Erledigt bis" und "Kontrolle der Wirksamkeit" bei Durchführung der Gefährdungsermittlung und -beurteilung.

 
Lfd. Nr. Arbeitsplatz/Arbeitsbereich Gefährdung/Belastung/Mangel Regelwerk T-O-P-Maßnahmen
1 Gestaltung der Arbeitsaufgaben und Arbeitsorganisation
1.1 Arbeitsaufgabe

Über- bzw. Unterforderungen durch

  • Informationsdefizite,
  • überwiegend Routineaufgaben,
  • zu wenig oder zu viel Handlungsspielraum

ArbMedVV

DGUV-I 206-001

DGUV-I 206-006

DGUV-I 206-007

DGUV-I 206-026

DGUV Leitfaden "Psychische Belastungen"

DIN EN ISO 9241

DIN EN ISO 10075

Technische Maßnahmen:

  • adäquate Ausstattung mit GS-Zeichen geprüften Arbeitsmitteln

Organisatorische Maßnahmen:

  • Berücksichtigung individueller Kompetenzen, Erfahrungen und Fähigkeiten
  • Beteiligung der Beschäftigten bei Definition und Verteilung der Arbeitsaufgaben
  • Erweiterung des Handlungsspielraums durch vielseitiges Tätigkeitsspektrum bzw. Tätigkeitswechsel
  • kontinuierliche Weiterbildung
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge gemäß DGUV Leitfaden "Psychische Belastungen"

Personenbezogene Maßnahmen:

  • eigenverantwortliches und selbst organisiertes Handeln
1.2 Arbeitsorganisation und Arbeitszeit

Gefahr von Überbeanspruchung (u. a. Fehler bei der Aufgabenbearbeitung) und ggf. Burnout durch

  • unklaren Arbeitsablauf
  • ungenügende Information und Kommunikation
  • Zeitdruck
  • ständige Erreichbarkeit
  • mangelnde Orientierung auf Qualität und Kunden
  • ungenügende Vorbereitung auf Störungen und Risiken

ArbMedVV

ArbZG

DGUV-R 109-002

DGUV-I 206-001

DGUV-I 206-006

DGUV-I 206-007

DGUV-I 206-026

DGUV-I 215-441

DGUV Leitfaden "Psychische Belastungen"

DIN EN ISO 10075

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

Organisatorische Maßnahmen:

  • jährliche Unterweisung über sicheres, gesundes und sorgfältiges Arbeiten im Büro und Erstellen von Betriebsanweisungen
  • transparente Leistungs- und Zeitvorgaben (familien- und alternsgerecht)
  • Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben
  • aktive Pausengestaltung
  • Gewährung von Kurzpausen in Abhängigkeit der Belastungen bei möglichst selbstbestimmtem Tätigkeits-Pausen-Rhythmus
  • regelmäßige Information der Beschäftigten und Kommunikation mit Führungskräften und Teammitgliedern zur Sicherung der Qualität und zum Verhalten im Störungsfall
  • Bereitstellung von Handreinigungs-, Desinfektions- und Handtuchspendern
  • regelmäßige Lüftung des Arbeitsraums
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge gemäß DGUV Leitfaden "Psychische Belastungen"

Personenbezogene Maßnahmen:

  • Training zum Stress- und Ressourcenmanagement
  • bezüglich Infektionsschutz getrennte Lagerung von Arbeitskleidung und PSA
2 Gestaltung und Ausstattung der Arbeitsplätze
2.1 Hardware

Hohe psychische und physische Beanspruchung und Gefährdung der Arbeitssicherheit durch

  • nicht sichere und ergonomisch schlecht gestaltete Tastaturen, Mäuse, Bildschirmgeräte
  • ungenügendes Informations- und Interaktionsdesign der verfügbaren Software
  • unklare Rahmenbedingungen und Arbeitsabläufe
  • nicht transparenten Datenschutz und Datensicherheit
  • ungünstige Körperhaltung und eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit
  • unzweckmäßig angeordnete Arbeitsplätze und versperrte Verkehrswege
  • ungünstige Bedingungen der Arbeitsumgebung (Lärm, Beleuchtung, Klima, Gefahrstoffe)
  • Infektionsgefahr durch Viren über die Atemluft bzw. durch Berührung kontaminierter Oberflächen

ArbMedVV

DGUV-I 202-001

DGUV-I 215-211

DGUV-I 215-410

DGUV-I 215-441

DGUV-I 215-442

DGUV-I 215-444

DGUV-I 250-008

DGUV-I 240-370

DGUV-I 215-520

VBG Branchen-Leitfaden

DIN 33402-1

DIN 33402-2

DIN 33870

SARS-CoV-2 Standard

Technische Maßnahmen:

  • adäquate Ausstattung mit GS-Zeichen geprüfter Hardware
  • gut lesbare und handhabbare Tasten
  • dreh- und neigbare, blend- und flimmerfreie Bildschirmgeräte mit scharf und deutlich erkennbaren Sehzeichen,
  • der Handgröße angepasste Mäuse
  • Aufstellung emissionsarmer Drucker und Kopiergeräte (mit DGUV Test-Prüfzeichen) in separaten gut belüfteten Räumen

Organisatorische Maßnahmen:

  • frei aufstellbare Tastaturen und Bildschirmgeräte
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge nach G 37

Personenbezogene Maßnahmen:

  • Verfügbarkeit spezieller Sehhilfen bei Erfordernis
2.2 Software

DGUV-I 215-450

DIN EN ISO 9241

Technische Maßnahmen:

  • Einsatz bedienfreundlicher und gebrauchstauglicher Software
  • Kompatibilität zu vorhandenen Programmen

Organisatorische Maßnahmen:

  • Informationen verständlich, genau und immer gleich formulieren und darstellen (z. B. Reihenfolge der Adressfelder)
  • Gewährleistung des Datenschutzes
2.3 Ausstattungselemente

ArbMedVV

DGUV-V 3

DGUV-I 202-001

DGUV-I 215-410

DGUV 208-016

DGUV-I 203-002

DGUV-I 240-370

DIN 33402-1

DIN 33402-2

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

Technische Maßnahmen:

  • Einsatz höhenverstellbarer Tische und Stühle zum Wechsel zwischen Arbeitshaltungen "Sitzen", "Stehen" und "Gehen"
  • verstellbare Fußstütze und ausreichend Beinraum unter der Arbeitsfläche
  • Installation neigbarer und stabiler Vorlagenhalter, ggf. Handballenauflage
  • Nutzung standsicherer Bürocontainer, Schränke und Regale
  • bei Ablagehöhen > 1,80 m Verwendung geeigneter Leitern und Tritte
  • Installation flexibler und dreiadriger Netzansch...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge