Umsatzsteuer: Gesellschafterzahlungen für kirchliche Medienarbeit

Gesellschafterzahlungen zur Deckung von Personal- und Sachkosten einer gemeinnützigen GmbH, die kirchliche Medienleistungen für ihre Gesellschafter erbringt, unterliegen der Umsatzsteuer.

Gesellschafterzahlungen zur Deckung von Personal- und Sachkosten

Das FG Baden-Württemberg hat entschieden, dass Gesellschafterzahlungen zur Deckung von Personal- und Sachkosten einer gemeinnützigen GmbH, die kirchliche Medienleistungen für ihre Gesellschafter erbringt,als steuerbare Zuschüsse zu qualifizieren sind. Diese Zuschüsse unterliegen der Umsatzsteuer, wenn sie auf einem entgeltlichen Leistungsaustauch beruhen. Beim BFH ist die Revision anhängig (XI R 35/18).

FG Baden-Württemberg, Urteil v. 13.9.2018, 1 K 1967/17, veröffentlicht mit Newsletter des FG Baden-Württemberg v. 1.4.2019

Schlagworte zum Thema:  GmbH, Umsatzsteuer