| BFH Überblick

Alle am 2.12.2015 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: Haufe Online Redaktion

Am 2.12.2015 hat der BFH sechs Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Lohnsteuerpauschalierung beim Jobticket

Zur Kommentierung

Das Wahlrecht, die Lohnsteuer für geldwerte Vorteile beim Erwerb eines Jobtickets zu pauschalieren, wird durch Anmeldung der pauschalierten Steuer ausgeübt. Ein nachträglicher Antrag im finanzgerichtlichen Verfahren ist unbeachtlich.

Urteil v. 24.9.2015, VI R 69/14

Verfassungsmäßigkeit der Neuregelung des beschränkten Abzugs sonstiger Vorsorgeaufwendungen

Zur Kommentierung

Die beschränkte Abziehbarkeit sonstiger Vorsorgeaufwendungen (private Risikolebensversicherungen, Unfallversicherungen, Kapitallebensversicherungen) ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.

Urteil v.  9.9.2015, X R 5/13

Befreiende Steuererstattung an den Insolvenzschuldner

Zur Kommentierung

Verletzt der Insolvenzverwalter seine Mitwirkungspflichten, kann ihm die Berufung darauf, das FA müsse sich die Kenntnis des ehemals zuständigen FA von der Insolvenzeröffnung zurechnen lassen, verwehrt sein.

Urteil v. 18.8.2015, VII R 24/13

Buchführungspflicht einer ausländischen Immobilienkapitalgesellschaft

Es ist ernstlich zweifelhaft ob eine ausländische Kapitalgesellschaft, die mit ihren inländischen Vermietungseinkünften beschränkt körperschaftsteuerpflichtig ist, ein buchführungspflichtiger gewerblicher Unternehmer ist.

Beschluss v. 15.10.2015, I B 93/15

Negative Hinzurechnung der Verlustübernahme eines stillen Gesellschafters

Wird durch die Berücksichtigung des Verlustanteils eines stillen Gesellschafters die Summe der hinzuzurechnenden Finanzierungsanteile negativ, ist diese Summe grundsätzlich negativ hinzuzurechnen.

Urteil v. 1.10.2015, I R 4/14

Grundstückserwerb zur Abgeltung eines Abfindungsergänzungsanspruchs

Überträgt der Hoferbe ein Hofgrundstück zur Abfindung des Abfindungsergänzungsanspruchs auf einen anderen Abkömmling des Hofübergebers, ist der Grundstückserwerb nicht von der GrESt befreit.

Urteil v. 29.9.2015, II R 23/14

Alle am 25.11.2015 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell

Meistgelesen