Pauschbeträge für Sachentnahmen 2021

Die Finanzverwaltung hat die Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben 2021 bekannt gegeben.

Sachentnahmen 2021

Sachentnahmen sind vor allem im Lebensmitteleinzelhandel, im Gastgewerbe, bei Bäckereien und Fleischereien üblich. Das BMF hat die ermittelten Pauschbeträge bekannt gegeben für 2021, die anzusetzen sind, sofern der Steuerpflichtige nicht geringere Entnahmen durch Einzelaufzeichnungen nachweist.

Gewerbezweig

Jahreswert für eine Person ohne Umsatzsteuer (1.1. bis 30.6.2021)

ermäßigter Steuersatz

voller Steuersatz

insgesamt

EUREUREUR

Bäckerei

664

154

818

Fleischerei/Metzgerei

637

255

892

Gaststätten aller Art




a) mit Abgabe von kalten Speisen

731

376

1.107

b) mit Abgabe von kalten und warmen Speisen

1.247

443

1.690

Getränkeeinzelhandel

54

155

209

Café und Konditorei

637

269

906

Milch, Milcherzeugnisse, Fettwaren und Eier (Eh.)

302

41

343

Nahrungs- und Genussmittel (Eh.)

617

309

926

Obst, Gemüse, Südfrüchte und Kartoffeln (Eh.)

141

121


262


Gewerbezweig

Jahreswert für eine Person ohne Umsatzsteuer  (1.7. bis 31.12.2021)

ermäßigter Steuersatz

voller Steuersatz

insgesamt

EUREUREUR

Bäckerei

624

208

832

Fleischerei/Metzgerei

456

443

899

Gaststätten aller Art




a) mit Abgabe von kalten Speisen

577

556

1.133

b) mit Abgabe von kalten und warmen Speisen

865

905

1.770

Getränkeeinzelhandel

54

155

209

Café und Konditorei

604

328

932

Milch, Milcherzeugnisse, Fettwaren und Eier (Eh.)

302

41

343

Nahrungs- und Genussmittel (Eh.)

584

349

933

Obst, Gemüse, Südfrüchte und Kartoffeln (Eh.)

141

121

262

BMF, Schreiben v. 11.2.2021, IV A 8 -S 1547/19/10001 :002

Schlagworte zum Thema:  Pauschbetrag, BMF-Schreiben