16.12.2013 | Vertraulicher Mehrjahresvergleich

Finanzämter prüfen seltener Betriebe

Die Wahrscheinlichkeit einer Betriebsprüfung sinkt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der steigenden Unternehmenszahl in Deutschland steht einem Bericht des "Spiegel" zufolge eine sinkende Zahl von Betriebsprüfern in den Finanzämtern und von geprüften Firmen gegenüber.

Zu diesem Ergebnis komme ein vertraulicher Mehrjahresvergleich aus dem BMF für den Zeitraum 2006 bis 2011, berichtet das Nachrichtenmagazin. Danach stieg die Zahl der Betriebe von gut 7,34 Millionen auf fast 8,6 Millionen. Zugleich sank die Zahl der Betriebsprüfer um knapp 500 auf 13.225. Wurden 2006 noch 217.388 Firmen geprüft, waren es 2011 nur noch 197.518. Entsprechend gering sei die statistische Wahrscheinlichkeit, dass Betriebsprüfer wiederholt in Firmen auftauchen.

In der Folge verfehlten die Finanzverwaltungen ihre eigenen Vorgaben deutlich: Mittelgroße Betriebe etwa werden im Schnitt alle 15 Jahre getestet, die Vorgabe der Finanzministerkonferenz liegt bei höchstens 10,5 Jahren. Zudem schwankt der Turnus, in dem Betriebe untersucht werden, je nach Bundesland: Während in Niedersachsen Kleinstunternehmer alle 56 Jahre mit dem Besuch eines Betriebsprüfers rechnen müssten, seien es in Bayern nur alle 169 Jahre.

Schlagworte zum Thema:  Betriebsprüfung

Aktuell

Meistgelesen