Die Finanzverwaltung bemüht sich um mehr Bürgernähe in der Kommunikation. Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Mit dem neuen Internetauftritt des ELSTER-Portals soll auch die Kommunikation zwischen Bürger und Finanzamt deutlich verbessert werden.

Spätestens 2019 soll der direkte Dialog mit dem Finanzamt möglich sein. Bereits jetzt kann per e-Formular Einspruch eingelegt werden. Doch noch gibt es in der Kommunikation zwischen Finanzamt und Bürgern Verbesserungsbedarf. Das FinMin Nordrhein-Westfalen informiert über die Ergebnisse einer Bürgerumfrage:

  • 27 Prozent der Umfrageteilnehmer beurteilen die Steuererklärungsvordrucke und die Erläuterungen als verständlich oder sehr verständlich. Die Behördensprache scheint für viele Bürger noch unverständlich zu sein.
  • 57 Prozent sind mit ihrem Finanzamt zufrieden oder sehr zufrieden. 
  • Der Ankauf von Steuer-CDs zur Aufklärung von Steuerhinterziehung und die Angabe des persönlichen Steueranteils am zu versteuernden Einkommen im Steuerbescheid wurden positiv beurteilt. 
  • Bemängelt wurde die telefonische Erreichbarkeit des Finanzamts, die Bearbeitungszeit von Steuererklärungen und das Informationsangebot über Neuerungen beim Thema Steuern.

FinMin Nordrhein-Westfalen, Mitteilung v. 28.7.2017 

Schlagworte zum Thema:  Kommunikation, ELSTER, Finanzamt, Bürger

Aktuell
Meistgelesen