PERSONALquarterly 3/2022 HR-Kommunikation | PERSONALquarterly

Kommunikation ist häufig entscheidend, ob eine neu eingeführte HR-Initiative von den Mitarbeitenden positiv aufgenommen oder eher als weiteres Mittel zur Ausbeutung und Kosteneinsparung wahrgenommen wird. Erfolgreiche HR-Arbeit erfordert also immer auch die richtige interne Kommunikation und kann im besten Fall sogar Wohlbefinden und Engagement der Belegschaft steigern. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe  betrachtet HR-Kommunikation aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln.

Aus dem Schwerpunkt:

"The how, the what and the why of communication are all important" Interview mit Professor David Guest

Professionalisierung der HR-Kommunikation Prof. Dr. Stephan Kaiser und Patrick Maloney

Kommunikation als Katalysator für mehr Wellbeing at Work Christin Mey und Prof. Dr. Kerstin Alfes

Emotionale Bindung durch Mitarbeiterkommunikation in Zeiten von Virtualisierung Univ.-Prof. Dr. Sabine Einwiller

Algorithmische Auswertung von Mitarbeiterdaten: zwischen Vertrauen und Kontrolle Prof. Dr. Carolin Fleischmann, Prof. Dr. Peter W. Cardon und Dr. Haibing Ma

Aus der Rubrik Neue Forschung:

„Boomerang Students“: Rückgewinnung ehemaliger Praktikanten und Auszubildender Prof. Dr. Carina Braun und Prof. Dr. Ludwig Voußem

Personalgewinnung von Frauen und die Bedeutung weiblicher Vorbilder Prof. Dr. Stephan Weinert

State of the Art

Job Crafting: Wenn Beschäftigte ihre Aufgaben selbst gestalten Prof. Dr. Torsten Biemann und Prof. Dr. Heiko Weckmüller

Service

Die Fakten hinter der Schlagzeile: Was beugt der Jobwechselbereitschaft vor?

Forscher im Porträt: Prof. Dr. Nale Lehmann-Willenbrock

Den PERSONALquarterly-Fragebogen beantwortet Frank Böhringer, AOK Baden-Württemberg

PERSONALquarterly abonnieren