Das Forschungsinstitut Great Place to Work hat die "Besten Arbeitgeber Weltweit 2017" gekürt. Bild: Haufe Online Redaktion

Das Forschungsinstitut Great Place to Work hat die alljährliche Liste der "25 Besten Arbeitgeber Weltweit" veröffentlicht. Ganze neun Unternehmen mit Hauptsitz oder Niederlassung in Deutschland sind dabei. Auf Platz 1 liegt wieder ein Software-Unternehmen – das erstmals in der Liste ist.

Die neue Nummer 1 auf der Besten-Liste ist Salesforce, internationaler Anbieter von Cloud-Computing-Lösungen mit Hauptsitz in San Francisco. Das Unternehmen ist zum ersten Mal in der insgesamt 25 Unternehmen umfassenden Liste vertreten und erklimmt damit auf Anhieb die Spitzenposition. Salesforce hat sich zuvor auf den Besten-Listen von Australien, Indien, Irland, Japan, Singapur, Vereinigtes Königreich und USA platziert.

Top 5 erstmals in etwas neuer Konstellation

Unter den Top 5 befindet sich auch das Dienstleistungsunternehmen Adecco aus der Schweiz, das sich gegenüber dem siebten Platz im Vorjahr auf den zweiten verbessern konnte und das US-amerikanische Softwarehaus SAS Institute, das den dritten Platz belegt. Die Plätze 4 und 5 gehen an den Lebensmittelhersteller Mars aus den USA, der im Vorjahr noch auf Platz 12 lag, und an Natura, einen brasilianischen Kosmetikhersteller, der erstmals in der Liste vertreten ist.

Seit Beginn der weltweiten Auszeichnung im Jahr 2011 haben sich vor allem fünf Unternehmen gegenseitig die ersten drei Plätze streitig gemacht: Google, Netapp, Microsoft, SAS Institute und W. L. Gore & Associates. In diesem Jahr hat Google nicht am Wettbewerb teilgenommen und damit einen Platz freigemacht. Auch Microsoft, das 2011 auf Anhieb auf Platz 1 kam, hat das letzte Mal 2015 teilgenommen. Genauso ist Netapp, das im vergangenen Jahr noch Platz 6 schaffte, 2017 nicht mehr dabei. SAS Institute ist mit Platz 3 weiterhin vorne vertreten, während W. L. Gore & Associates abgefallen ist auf Platz 15.

DHL unter Top 10, SAP erstmals im Ranking

Unter die aktuellen Top 10 schafft es auch ein Unternehmen mit Zentrale in Deutschland: Das international tätige, in Bonn ansässige Transportunternehmen DHL belegt erfolgreich Platz 8. SAP, deutscher Softwarehersteller aus Walldorf, ist das erste Mal im Ranking vertreten und kommt auf Platz 25.

Neben DHL und SAP konnten sich sieben weitere internationale Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland im Ranking der weltweit besten Arbeitgeber behaupten: Der Personaldienstleister Adecco (in Deutschland DIS AG, Düsseldorf) und die Softwareanbieter SAS Institute (Heidelberg), Cadence Design Systems (Feldkirchen) sowie Autodesk und Adobe (beide München). Außerdem der Membramspezialist W. L. Gore & Associates (Putzbrunn) und das Hotellerieunternehmen Hyatt (Mainz).

„Wir sind stolz, dass sich DHL und SAP sowie sieben weitere Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland erfolgreich auf der Liste der weltweit besten Arbeitgeber platzieren konnten. Das zeigt uns, dass ein glaubwürdiges Management und ein fairer, respektvoller Umgang miteinander entscheidend für eine herausragende Arbeitsplatzkultur und Wirtschaftlichkeit im internationalen Kontext sind“, so Andreas Schubert, Geschäftsführer von Great Place to Work® Deutschland.

Ermittlung der "Besten Arbeitgeber Weltweit"

Great Place to Work ermittelt seit 2011 jedes Jahr die weltweit besten Arbeitgeber. Dafür müssen die Unternehmen an mindestens fünf nationalen Wettbewerben wie zum Beispiel „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ erfolgreich teilgenommen haben. Formale Voraussetzung ist zudem, dass die Unternehmen eine Belegschaftsgröße von mindestens 5.000 Mitarbeitenden haben, von denen mindestens 40 Prozent (oder 5.000 Mitarbeitende) außerhalb des Landes arbeiten müssen, in dem die Unternehmenszentrale sitzt.

Zwischen Ende 2016 und Mitte 2017 befragte Great Place to Work nach eigenen Angaben über 6.600 Unternehmen und Organisationen, die insgesamt für rund zehn Millionen Mitarbeitenden stehen. Neben der anonymen Befragung zur erlebten Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität wurden außerdem die Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit des jeweiligen Managements auf ihre Orientierung an den Mitarbeitenden hin überprüft. Mithilfe beider Analyseinstrumente ermittelt Great Place to Work jedes Jahr die Platzierungen auf den Listen.

Das komplette Ranking „Beste Arbeitgeber Weltweit“ finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Arbeitgeber, Wettbewerb, Ranking

Aktuell
Meistgelesen