30.10.2013 | Führung

Wenn der Chef die Karriere bestimmt

Rund 40 Prozent der Deutschen glauben, Karriere sei nur mit Vitamin B möglich.
Bild: Eric Audras / PhotoAlto

Nur wer ein gutes Verhältnis zu seinem Chef hat, kann mit seiner Karriere vorankommen: Diese Erfahrung machen einer Umfrage zufolge 40 Prozent der deutschen Arbeitnehmer. Ebenso viele sprechen ihrem Chef die Kompetenz für erfolgreiches Talentmanagement ab.

Das sind die Ergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Roc, die dafür 4.000 Arbeitnehmer in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA befragt hat. Demnach glauben 40 Prozent der befragten Deutschen, in ihrem Unternehmen könne als Fach- oder Führungskraft nur Karriere machen, wer einen persönlichen Draht zum eigenen Chef hat. In Frankreich stimmt dem rund jeder zweite Arbeitgeber zu. In den USA und Großbritannien scheinen persönliche Sympathien noch wichtiger zu sein: Hier glauben 70 Prozent der Arbeitnehmer, dass die Zuneigung des Chefs über die eigene Karriere entscheidet.

Mangelndes Talentmanagement in jeder zweiten Firma

Der Karriereklüngel scheint mit mangelndem Talentmanagement in den Unternehmen einherzugehen: In knapp jeder zweiten Firma ist der Umfrage zufolge nicht definiert, welche Mitarbeiter überhaupt gefördert werden sollen. Dazu kommt, dass 40 Prozent der Arbeitnehmer den Entscheidern nicht zutrauen, Talentmanagement erfolgreich umzusetzen: So viele Befragte sprechen ihrem Chef diese Kompetenz in der Studie ab.

Schlagworte zum Thema:  Führung, Chef, Karriere, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen