0

| Change Management

Veränderung ja, Erfolg nein

Um Erfolg im Change Management zu haben, fehlt oft das Puzzleteilchen Kommunikation.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Change Management gehört in vielen Unternehmen zum "Daily Business". Jedoch glauben die wenigsten, dass sie den Wandel erfolgreich bewältigen, belegt eine Studie. Kein Wunder: Gerade bei der heiklen Change-Kommunikation mit den Mitarbeitern scheint es erhebliche Mängel zu geben.

Digitaler Wandel, Globalisierung, demografische Entwicklung – die Liste der Veränderungen, die die Geschäftsprozesse beeinflussen, ist lang; gleichzeitig sind Unternehmen im Umgang mit ihnen noch unsicher: 96 Prozent der Unternehmen waren in der Vergangenheit von Veränderungsprozessen betroffen, während lediglich 19 Prozent der Unternehmen ihre Change-Prozesse als erfolgreich bewerten. Das ergab die aktuelle "Change-Fitness-Studie 2014", für die die Mutaree GmbH zusammen mit Professor Sonja Sackmann von der Universität der Bundeswehr München 345 Mitarbeiter aus Unternehmen befragt hat.

Vielen Unternehmen mangelt es an der Change-Strategie

Obwohl in den meisten Unternehmen häufig eine Veränderung auf die nächste folgt oder mehrere Veränderungsprojekte gleichzeitig laufen, führen nur wenige diese Prozesse strukturiert durch: Lediglich 28 Prozent der Studienteilnehmer steuern Veränderungen durch einen klar definierten Prozess. Diese Einschätzung hat sich über die Studien der vergangenen Jahre stabil gehalten.

Kommunikation und Unterstützung der Mitarbeiter fehlen

Die große Erfahrung mit Veränderungen hat bisher auch nicht dazu geführt, dass die Unternehmen sie in der konkreten Umsetzung nachhaltig durchführen: Lediglich 38 Prozent der Studienteilnehmer planen mit den Betroffenen im Veränderungsprozess eine regelmäßige Kommunikation. Gleichzeitig befähigen nur knapp ein Drittel der befragten Unternehmen ihre Mitarbeiter, um den künftigen Anforderungen gerecht zu werden. 14 Prozent steigern die Motivation ihrer Mitarbeiter, indem sie diese im Prozess involvieren.

Im Zeitverlauf der vergangenen Studien sind die Investitionen in regelmäßige Kommunikation und in die Befähigung der Mitarbeiter zurückgegangen: Im Jahr 2010 haben noch die Hälfte der Unternehmen großen Wert auf einen regelmäßigen Austausch mit ihren Mitarbeitern gelegt, während 41 Prozent der Studienteilnehmer in den Wissensaufbau ihrer Mitarbeiter investiert haben.

Haufe Online Redaktion

Change Management

Aktuell

Meistgelesen