| Baden-Württemberg

Gespräche über Sparpaket werden fortgesetzt

Bild: Haufe Online Redaktion

Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) und der Beamtenbund verhandeln weiter über mögliche Einsparungen bei den Beamten. Die beiden kamen am 10.9. in Stuttgart zusammen, nachdem erste Gespräche wenig erfolgversprechend verlaufen waren.

Der Beamtenbund und der Deutsche Gewerkschaftsbund lehnten Vorschläge - etwa zur Verschiebung von Tariferhöhungen für die Beamten - zuletzt strikt ab. Das Land hat rund 240.000 Staatsdiener und 70.000 Pensionäre. Die Personalkosten machen einen großen Posten im Landeshaushalt aus.
Am Nachmittag will Schmid auch mit den Kommunen noch einmal über einen möglichen Sparbeitrag reden. Am Abend kommt die Regierungskommission Haushalt und Verwaltungsstruktur wieder zusammen mit dem Ziel, ein konkretes Sparpaket zum Doppelhaushalt 2013/2014 zu schnüren, über das Mitte der Woche die Fraktionen von Grünen und SPD beraten wollen. Die Regierung will mehrere hundert Millionen Euro streichen.

Schlagworte zum Thema:  Sparmaßnahme, Beamte

Aktuell

Meistgelesen