Kapitel 5: Bilanzansatz (Bi... / cc) Zurechnung von Verbindlichkeiten
 

Tz. 91

Verbindlichkeiten sind nach Abs. 1 Satz 3 in der Bilanz des rechtlichen Schuldners auszuweisen. Privatschulden des Kaufmanns sind nicht zu berücksichtigen. Der Ausweis in der Bilanz des rechtlichen Schuldners gilt auch[174]

  • für treuhänderisch übernommene Schulden, da der Treuhänder das Risiko des erfolgreichen Rückgriffs trägt;[175] der Treugeber hat aber grundsätzlich den Freistellungsanspruch des Treuhänders zu passivieren, dieser aktiviert die entsprechende Forderung;
  • für Gesamtschulden, da im Außenverhältnis jeder den vollen Betrag schuldet; die Regressforderung ist ebenfalls anzusetzen; die h. M. lässt in diesem Falle Verrechnung zu, vgl. Tz. 122.
[174] ADS, § 246 HGB Rn. 414 ff; Hennrichs, in: MüKo-BilR, § 246 HGB Rn. 227 ff.
[175] ADS, § 246 HGB Rn. 414; Förschle/Ries, in: BeckBilKo, § 246 HGB Rn. 50; Hennrichs, in: MüKo-BilR, § 246 HGB Rn. 227; Merkt, in: Baumbach/Hopt, HGB, § 246 HGB Rn. 18.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge