Kapitel 2: Allgemeine Vorsc... / a) Überblick
 

Tz. 82

§ 241a dient der Deregulierung der handelsrechtlichen Buchführungs- und Bilanzierungspflichten. Zu diesem Zweck löste der Gesetzgeber die strenge Koppelung der Buchführungspflicht an die Kaufmannseigenschaft in § 238 HGB partiell auf. Bei Einzelkaufleuten mit einem Umsatz von höchstens 600.000 EUR und einem Jahresüberschuss von nicht mehr als 50.000 EUR verzichtet der Gesetzgeber auf die Buchführung und die Aufstellung eines Inventars.[111]

[111] Erhöhung der Beiträge von 500.000 bzw. 50.000 auf 600.000 bzw. 60.000 durch Bürokratieentlastungsgesetz vom 28. Juli 2015, BGBl. I 1400.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge