Kapitel 10: Darstellung / b) Entstehungsgeschichte
 

Tz. 51

Gliederungsvorschriften gibt es bereist seit der Verordnung des Reichspräsidenten vom 19.9.1933 und vom 30.5.1933 für Aktiengesellschaften, Banken und Genossenschaften. Diese wurden in § 131 AktG 1937 bzw. § 151 AktG 1965 übernommen. Diese Vorschriften wurden in Umsetzung der 4. EG-Richtlinie aufgehoben und durch §§ 266, 336 HGB und § 5 PublG ersetzt.[155]

[155] Reiner/Haußer, in: MüKo-HGB, § 266 HGB Rn. 1.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge