(1) 1Der Steuerschuldner (§ 39) ist verpflichtet, für jedes virtuelle Automatenspiel Aufzeichnungen zur Ermittlung der Virtuellen Automatensteuer und zu den Grundlagen ihrer Berechnung zu führen. 2Ist ein steuerlicher Beauftragter gemäß § 42 benannt, hat der Veranstalter diesem die Aufzeichnungen nach Satz 1 monatlich zu übermitteln.

 

(2) Aus den Aufzeichnungen müssen insbesondere zu ersehen sein:

 

1.

Name und Anschrift des Spielers,

 

2.

geleisteter Spieleinsatz,

 

3.

Zeitpunkt der Leistung des Spieleinsatzes,

 

4.

Höhe der Steuer und

 

5.

Zugangsmöglichkeiten für eine Teilnahme am virtuellen Automatenspiel.

 

(3) Die Aufzeichnungen zu den Zugangsmöglichkeiten im Sinne des Absatzes 2 Nummer 5 umfassen insbesondere die Internetadresse des Angebots sowie die Namen der verfügbaren Applikationen, die zusätzlich oder gänzlich selbständig über Endgeräte genutzt werden können.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr?

Anmelden und Beitrag in meinem Produkt lesen


Meistgelesene beiträge