Liquidität: Maßnahmen zur V... / 1.3 Kosten und Erlöse analysieren

Ebenso sollte jedes Unternehmen seine Kosten kennen und analysieren. Mit Ausnahme von Kleinunternehmen ist daher eine aussagefähige Kostenrechnung erforderlich. Falls vorhanden sind den unternehmensspezifischen – insbesondere die signifikanten – Kostenbereiche Branchenvergleichszahlen gegenüberzustellen. Eine detaillierte Kostenkontrolle muss fortlaufend erfolgen, da in einer Liquiditätskrise nicht alle Kostenbereiche kurzfristig reduziert werden können. In vielen Bereichen gibt es vertragliche Vereinbarungen, die nur mittel- oder gar langfristig veränderbar sind.

Ein weiterer Bereich der positiven Einflussnahme auf die Liquidität ist der Erlösbereich des Unternehmens. Hier stehen Maßnahmen im Vordergrund, die zu einer kurzfristigen Umsatzsteigerung führen, z. B. Sonderverkaufsaktionen, Rabattaktionen, zusätzlicher Einsatz von Handelsvertretern oder gezielte Marketingmaßnahmen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge