Kommunikationskosten / 10 Ausgesuchte Fragestellungen zu Kommunikationskosten und -anwendungen
 
Frage/Problemstellung Ja Nein Bemerkungen
Sind die großen Kommunikationskostenblöcke (fix/variabel) erfasst?      
Oder "verstecken" sie sich noch in anderen Kostenarten?      
Wurden alle Kostenarten auf "versteckte" TK-Kosten analysiert?      
Genügt aus Vereinfachungs- oder Praktikabilitätsgründen eine Kostenerfassung auf einer Kostenstelle (z. B. Poststelle, Telefonzentrale)?      
Wenn nicht, wie exakt sollen die Kosten den Verursachern zugerechnet werden? Muss auf Verrechnungsschlüssel zurückgegriffen werden?      
Können die Telefoneinheiten über eine TK-Anlage den Verursachern zugerechnet werden?      
Lohnt es sich, die Telekommunikationskosten auf jeder Kostenstelle separat zu planen?      
Sind für bestehende Kommunikationsalternativen (z. B. E-Mail, Telefax oder Brief) grundsätzliche (Muster)Vergleichsrechnungen durchgeführt worden?      
Ist durch Wirtschaftlichkeitsrechnungen geprüft, ob sich die Einführung neuer Techniken (z. B. Video-Conferencing) lohnt?      
Werden die Kommunikationskosten regelmäßig, z. B. beim monatlichen Reporting, dargestellt und analysiert?      
Ist der Telekommunikationsumsatz hoch genug, um mit Anbietern über individuelle Verträge bzw. Rabatte zu verhandeln? Diese lohnen meist schon ab einem Volumen von einigen hundert EUR jährlich. Nachlässe von 30 % und mehr gegenüber den Normaltarifen sind möglich.      
Kennen Sie die Relation von Telekommunikationskosten zu den Gesamtkosten?      
Lohnt sich aus dieser Sicht eine vergleichsweise aufwendige Kostenplanung und -steuerung oder kann mit Schlüsseln und Verrechnungen gearbeitet werden?      
Sind für bevorstehende Neuanschaffungen (Anlagevermögen) nicht nur Kosten, sondern auch andere Nutzenkomponenten, wie erweiterte Leistungsmerkmale oder höhere Übertragungsgeschwindigkeit in eine Betrachtung mit einbezogen?      
Sind die Personalkosten, die für Kommunikationszwecke anfallen, bekannt (z. B. Mitarbeiter, IT-Abteilung, Poststelle, Telefonzentrale)?      
Werden zu Planungs- und Steuerungszwecken spezifische Kennzahlen oder Berichte eingesetzt?      
Wenn neue Geschäftsmodelle über das Internet entwickelt werden sollen, z. B. Shoplösungen, lohnt es sich, eine Beratungsfirma zu engagieren, die ein individuelles Konzept erstellt?      
Und: Gibt es einen konkreten Budget- und Terminplan sowie eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für anstehende Vorhaben?      

Tab. 4: Fragen zur Steuerung der Kommunikationskosten

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge