Kurzbeschreibung

Hinweise zu den Ergebniswirkungen bei Wechsel der Gewinnermittlungsart von § 4 Abs. 3 EStG zu § 4 Abs. 1 EStG oder § 5 EStG und umgekehrt und damit einhergehende ergebniswirksame oder auch neutrale Korrekturen, tabellarisch aufbereitet nach Bilanzposition (alphabetisch).

Wechsel der Gewinnermittlung von § 4 Abs. 3 EStG zu § 4 Abs. 1 EStG oder § 5 EStG

  § 4 Abs. 3 EStG § 4 Abs. 1/§ 5 EStG Korrekturen
AKTIVA      
Abnutzbares Anlagevermögen      
Anzahlungen Keine, erst über AfA Aufwand erst über AfA Keine
AK/HK BA über AfA Aufwand über AfA Keine
  • Teilwertabschreibung
Unzulässig Möglich, § 6 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG Minderung in Höhe der Teilwertabschreibung, sonst keine Gewinnminderung mehr
Damnum, Disagio BA bei Abfluss ARAP ist zu aktivieren und als Aufwand im Lauf der nächsten Wj. wieder aufzulösen, § 5 Abs. 5 Nr. 1 EStG, H 5.6 "Auflösung von Rechnungsabgrenzungsposten im Zusammenhang mit Zinsaufwand" EStH Hinzurechnung in Höhe des ARAP, sonst doppelte Gewinnminderung
Darlehensforderung Gewährung keine BA, Tilgung keine BE Erfolgsneutrale Betriebsvermögensumschichtung Keine Gewinnkorrektur
  • Teilwertabschreibung
Unzulässig Möglich, § 6 Abs. 1 Nr. 1, 2 EStG Abrechnung in Höhe derTeilwertabschreibung, sonst keine Gewinnminderung
Finanzkonten Bestände haben keine Gewinnauswirkungen Bestände haben keine Gewinnauswirkungen Keine Gewinnkorrektur
Forderungen      
  • aus Lieferungen und sonst. Leistungen
Mangels Zufluss noch keine BE Bei Zahlung erfolgsneutrale Betriebsvermögensumschichtung Hinzurechnung in Höhe des Bruttobetrags der Forderung, da sonst keine Ge winnerhöhung mehr erfolgt
      Beachte: Sachlichen Zusammenhang mit Delkredere; wenn Sonderregelung § 11 Abs. 1 Satz 2 EStG greift, unterbleibt eine Hinzurechnung
  • Sonstige Forderungen
Mangels Zufluss noch keine BE Bei Zahlung erfolgsneutrale Betriebsvermögensumschichtung Hinzurechnung in Höhe des Bruttobetrags der Forderung, da sonst keine Ge winnerhöhung mehr erfolgt
      Beachte: Sachlichen Zusammenhang mit Delkredere; wenn Sonderregelung § 11 Abs. 1 Satz 2 EStG greift, unterbleibt eine Hinzurechnung
  • Teilwertabschreibung
Unzulässig Möglich, § 6 Abs. 1 Nr. 1 EStG Abrechnung in Höhe der Teilwertabschreibung, sonst keine Gewinnminderung
GWG      
  • Anzahlungen
BA bei Zahlung (Vereinfachungsregelung) Erst bei Anschaffung/Herstellung Sofortabzug (§ 6 Abs. 2 EStG) oder AfA Hinzurechnung
  • AK/HK oder Sammelposten
Sofortabzug oder AfA Sofortabzug oder AfA Keine Gewinnkorrektur
Halbfertige/unfertige Arbeiten      
  • Anlagevermögen
Bisherige HK keine BA; wurden jedoch insoweit BA abgezogen (z.B. durch Verwendung als Umlaufvermögen oder anderer BA), ist dieser BA-Abzug in der EÜR zu korrigieren. Bisherige AK werden erfolgsneutral gebucht; H 6.3 "Halbfertige Arbeiten" EStH Keine Gewinnkorrektur jedoch Übereinstimmung mit Handelsbilanz nach § 6 Abs. 1 Nr. 1b EStG beachten
  Bei abnutzbaren WG erst BA über AfA. Bei nicht abnutzbaren WG erst bei Veräußerung. Bei abnutzbaren WG erst BA über AfA. Bei nicht abnutzbaren WG erst bei Veräußerung.  
  • Umlaufvermögen
BA bei Zahlung; falls noch nicht gezahlt, entsprechende Verbindlichkeit passivieren; zum Ausgleich wird diese Verbindlichkeit wieder abgezogen. Bisherige HK werden erfolgsneutral gebucht; Auswirkung erst über Wareneinsatz im Jahr des Verkaufs (Gewinnminderung). Hinzurechnung und Übereinstimmung mit Handelsbilanz nach § 6 Abs. 1 Nr. 1b EStG beachten.
Nicht abnutzbares Anlagevermögen      
  • Anzahlungen
Keine BA Kein Aufwand Keine Gewinnkorrektur
  • AK/HK
Keine BA Kein Aufwand Keine Gewinnkorrektur
  • Teilwertabschreibung
Unzulässig Möglich, § 6 Abs. 1 Nr. 1 EStG Abrechnung in Höhe der Teilwertabschreibung, sonst keine Gewinnkorrektur
Rechnungsabgrenzungsposten BA mit Abfluss ARAP ist zu aktivieren und über Aufwand im Lauf der nächsten Wj. aufzulösen (§ 5 Abs. 5 Nr. 1 EStG; R 5.6 EStH) Hinzurechnung in Höhe des ARAP; Beachte: Wenn Sonderregelung des § 11 Abs. 1 Satz 2 EStG greift, unterbleibt eine Hinzurechnung.
Roh–, Hilfs- und Betriebsstoffe      
  • Anzahlungen
BA mit Abfluss Erst über Bestandsveränderungen werden Anzahlungen als Bestandteil der gesamten AK/HK aufwandsmäßig erfasst. Hinzurechnung
  • Bestand
BA mit Abfluss; falls noch nicht gezahlt, entsprechende Verbindlichkeit passivieren; zum Ausgleich wird diese Verbindlichkeit wieder abgezogen. Erst über Bestandsveränderungen werden die AK/HK als Aufwand erfasst. Hinzurechnung und Übereinstimmung mit Handelsbilanz nach § 6 Abs. 1 Nr. 1b EStG beachten.
  • Teilwertabschreibung
Unzulässig Möglich, § 6 Abs. 1 Nr. 1 EStG Keine Gewinnkorrektur
Scheckforderung Mit Entgegennahme Zufluss Betriebsvermögensumschichtung Keine Gewinnkorrektur
Vorsteuern      
  • Vorsteuerüberschuss (Forderung an das FA)
BE erst im Zeitpunkt der Vereinnahmung vom FA Bei Erstattung durch FA erfolgsneutrale Betriebsvermögensumschichtung Hinzurechnung
  • Vorsteuer auf geleistete Anzahlungen
BE erst im Zeitpunkt der Vereinnahmung vom FA Bei Erstattung durch FA erfolgsneutrale Betriebsvermögensumschichtung Hinzurechnung
Waren      
  • Anzahlungen
BA mit Abfluss Erst über Waren...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr?

Anmelden und Beitrag in meinem Produkt lesen


Meistgelesene beiträge