Unternehmenspflichten beim ... / 7.2 Prangerwirkung durch öffentliche Bekanntmachung

Hat das Bundesverwaltungsamt einen Verstoß aufgedeckt, verfolgt und mit Bußgeld belegt, folgt die Information der Öffentlichkeit. Sobald die verhängten Maßnahmen bestandskräftig und die Bußgeldentscheidung unanfechtbar geworden sind, erscheint eine entsprechende Bekanntmachung auf der Internetseite des BVA (§ 57 GwG). Zuvor wird der Betroffene hierüber informiert.

  • Es werden Art und Charakter des Verstoßes und
  • die für den Verstoß verantwortlichen natürlichen Personen oder Personenvereinigungen kundgetan.
  • Die Bekanntmachung bleibt fünf Jahre öffentlich.

Die hiermit verbundene negative Öffentlichkeitswirkung ist neben den empfindlichen Strafgeldern sicherlich ein Grund, um Verstöße möglichst von vornherein zu vermeiden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge