Firmen-Pkw, Überlassung an ... / 3.2 Muster einer Lohnabrechnung

Die Anwendung der 1 %-Methode ist für den Arbeitgeber immer die einfachste Lösung. Vorteil ist, dass der monatliche Wert feststeht, der gleichbleibend bei jeder einzelnen Lohnabrechnung erfasst wird. Im Gegensatz dazu gibt es beim Fahrtenbuch von Monat zu Monat Schwankungen, sodass i. d. R. erst beim letzten Lohnabrechnungszeitraum eines Jahres eine korrekte Abrechnung möglich ist. Aus Vereinfachungsgründen ist es auch möglich, zunächst nach der pauschalen 1 %-Methode abzurechnen und die Korrektur aufgrund des Fahrtenbuchs erst im letzten Lohnabrechnungszeitraum vorzunehmen.

 

Praxis-Beispiel

Monatsabrechnung in 01

 
Vereinbarter Arbeitslohn ohne Sachbezüge 4.200,00 EUR
Sachbezug Pkw-Nutzung 517,65 EUR
Bruttoarbeitslohn 4.717,65 EUR
Lohnsteuer lt. Steuerklasse III 554,00 EUR
Solidaritätszuschlag 5,5 % 30,47 EUR
Kirchenlohnsteuer (8 %) 44,32 EUR
Rentenversicherung (Arbeitnehmeranteil) 438,74 EUR
Arbeitslosenversicherung (Arbeitnehmeranteil) 58,98 EUR
Pflegeversicherung (Arbeitnehmeranteil) 71,95 EUR
Krankenversicherung (Arbeitnehmeranteil) 344,39 EUR
   
Nettoarbeitslohn 3.174,80 EUR
abzüglich Sachbezug 517,65 EUR
Auszahlungsbetrag an den Arbeitnehmer 2.657,15 EUR
   

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge