Erstanwendung IFRS / 3.2.15 Unsicherheit bezüglich der ertragsteuerlichen Behandlung
 

Rz. 69b

IFRIC 23 regelt eine Reihe von Detailfragen hinsichtlich der Abbildung von Unsicherheiten im Zusammenhang mit der ertragsteuerlichen Behandlung, z. B. Einzel- vs. Gesamtbetrachtung, Anwendung des Wahrscheinlichkeitskonzepts auf Unsicherheiten im Zusammenhang mit der ertragsteuerlichen Behandlung sowie Auswirkung der Änderung von Fakten und Umständen.

 

Rz. 69c

Sofern der zur IFRS-Rechnungslegung übergehende Bilanzierende vor dem 1.7.2017 seine IFRS-Eröffnungsbilanz erstellt, so braucht er IFRIC 23 nicht auf die Vergleichsperiode anzuwenden. In diesem Falle hat er den Effekt aus der Erstanwendung des IFRIC 23 zu Beginn der ersten IFRS-Berichtsperiode (, die unmittelbar auf die Vergleichsperiode des IFRS-Abschlusses folgt,) als Berichtigung des Eröffnungswerts der Gewinnrücklagen oder – sofern sachgerecht – einer anderen Eigenkapitalkomponente darzustellen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge