Gestapelte Säulendiagramme in der Bilanz

Möchte man eine Bilanz grafisch darstellen, kann ein gestapeltes Säulendiagramm eine geeignete Darstellungsform sein, nämlich dann, wenn der Zeitvergleich von zwei oder mehreren Jahren der Bilanzsumme im Vordergrund steht. Die strukturelle Zusammensetzung der einzelnen Bilanzposten kann mithilfe von Stapeln sichtbar gemacht werden, hat in diesem Fall aber eine untergeordnete Bedeutung.

Darstellung in der Bilanz 

In der obigen Abbildung sehen wird ein Positiv-, im Folgenden ein Negativbeispiel, die beide mit geänderten Zahlen aus Geschäftsberichten von DAX 30-Unternehmen entnommen wurden.

Negativbeispiel Bilanzdarstellung

Beschriftung und Darstellung sollten übereinstimmen 

Das Negativbeispiel demonstriert, dass es unvorteilhaft ist, wenn die Beschriftung und die Darstellung nicht zu 100 % übereinstimmen. In diesem Fall ergibt sich die Höhe der Säulen aus den absoluten Werten, in den Segmenten werden allerdings die Prozentanteile dargestellt. Daraus ergibt sich, dass einzelne Segmente unterschiedlich groß angezeigt werden, obwohl sie den gleichen Segmentanteil haben (z. B. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen mit jeweils 12 %). In den Eye-Tracking-Tests konnte die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer für das Negativbeispiel die einfache Frage nach der Veränderung der Vorräte (gestiegen, gesunken oder gleichbleibend) nicht richtig beantworten. Ein weiteres Problem des Negativbeispiels ist die Nichteinhaltung des Zeitreihenkonzeptes. Das aktuelle Jahr ist einmal links und einmal rechts platziert, was zu Verwechslungen im Vergleich führt.

Tipp: Setzen Sie gestapelte Säulendiagramme nicht ein, wenn neben positiven auch negative Datenpunkte vorkommen.

Wenn, wie in folgender Abbildung, auch negative Werte im Datenbestand vorkommen, stimmt die von der Nulllinie ausgehende Säulenhöhe nicht mehr mit der errechneten Gesamtsumme überein:

Gestapeltes Säulendiagramm mit negativen Segmenten

Es führt zu Fehlinterpretationen und höherem Analyseaufwand. Mit einer Beschriftung der Gesamtsumme kann dieses Problem reduziert, aber nicht eliminiert werden.

Lesen Sie auch: Berichte mit Säulendiagrammen visualisieren und gestalten

Schlagworte zum Thema:  Reporting, Visualisierung