23.11.2016 | BARC BI Trend Monitor 2017

Data Discovery und Datenvisualisierung dominieren BI-Trends auch 2017

Bild: Haufe Online Redaktion

Data Discovery/Datenvisualisierung, Self-Service BI und Datenqualität/Stammdatenmanagement bleiben die einflussreichsten BI-Trends. Wie im Vorjahr werden sie im globalen BARC BI Trend Monitor als die Trends mit der größten Relevanz für ihre tägliche Arbeit genannt. Die deutschsprachigen Anwender legen dabei den größten Wert auf Visualisierung-Standards für das Reporting.

Datenintegration für Fachanwender mit höchstem Bedeutungszuwachs

Die deutlichste Veränderung gibt es beim Thema Datenintegration (für Fachanwender), das im internationalem Ranking von Platz zwölf auf Platz 8 aufgestiegen ist (5.9; 2015: 5.5). Als am wenigsten wichtig stufen die Studienteilnehmer Cloud BI, Data Labs und Data Science sowie Hadoop ein (siehe Infografik). Dabei bleiben alle betrachteten BI-Trends auf ähnlichem Bewertungsniveau wie in der Vorjahresbefragung.

Visualisierungs-Standards in der DACH-Region am höchsten bewertet

Insgesamt stufen die Studienteilnehmer aus Asien, Nord- und Südamerika die BI-Trends als wichtiger ein als Befragte aus Europa. Wie im Vorjahr halten sich hier vor allem die Unternehmen der DACH-Region bei der Bewertung zurück. Lediglich beim Thema Visual Design Standards vergeben sie mit 5.0 den höchsten Wert aller Regionen. Im weltweiten Vergleich sind Datenintegration (für Fachanwender), Data Storytelling, Agile BI und Cloud BI diejenigen Trends, deren Bewertungen am weitesten auseinandergehen.

Fertigungsindustrie bleibt zurückhaltend

Die IT-Industrie, der Dienstleistungssektor und der Öffentliche Sektor schreiben BI-Trends höhere Wichtigkeit zu als andere Branchen. Trotz anhaltender Diskussion um Big Data Analytics, Digitalisierung und Industrie 4.0 zeigt sich die Fertigungsindustrie auch in diesem Jahr als sehr zurückhaltend in Sachen BI-Trends. Auch die TK-Industrie stuft die Bedeutung der Trendthemen – mit Ausnahme von Agile BI und Hadoop – niedrig ein. Dies zeigt, wie stark das Thema BI diese wettbewerbsintensive Branche bereits durchdrungen hat.

Anbieter haben deutlich höhere Erwartungen an Cloud BI als die Anwender

Die Bewertungen von Anwendern, Beratern und Softwareherstellern gleichen sich weitestgehend. Nur bei den Themen Cloud BI, Agile BI und Hadoop gehen die Meinungen eindeutig auseinander. Diese werden von Anbietern als deutlich wichtiger eingestuft als von Anwender. Insbesondere Cloud BI: Anbieter geben 5.9 von 10 Punkten (Vorjahr: 4.9), Anwender stufen das Thema in beiden Befragungen bei 3.7 Punkten ein. Sie schätzen hingegen die Themen Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement sowie analytische Datenbanken als relevanter ein.

Weitere Informationen und zum Download des Studiendokuments: www.barc.de/trend-monitor.

Zum BARC BI Trend Monitor

Mit rund 2.800 Teilnehmern aus aller Welt ist der BARC BI Trend Monitor 2017 die größte weltweite Trendbefragung zu Business Intelligence und Datenmanagement. Sie bietet eine detaillierten Auswertung/Gewichtung der einzelnen Trends nach Region, Branche und nach Selbsteinschätzung der Unternehmen („Best-in-Class“ vs. „Laggards“). Zudem führen die BARC-Analysten in jedes Trend-Thema ein. So erhalten Anwender und Anbieter einen guten Überblick, mit welchem Interesse Unternehmen derzeit die verschiedenen BI-Trends verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Online-Seminar: Visualisierung von Managementberichten (13.12.2016)

Schlagworte zum Thema:  Visualisierung, Datenmanagement

Aktuell

Meistgelesen