| Ergonomie in der Pflege

Richtige Arbeitshöhe entlastet und schont den Rücken

Noch ungenügend umgesetzt: Ergonomie in der Pflege
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wenn Patienten im Bett liegen oder alte Menschen im Stuhl sitzen, müssen sich die Pflegekräfte sehr oft zu ihnen hinunterbeugen. Doch müssen sie das wirklich? Nein, es geht auch anders.

Schon mit einem höhenverstellbaren Bett und einem Hocker lässt sich aufrechter und gesünder arbeiten.

Für eine Studie der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurden 26 Kranken- und 21 Altenpflegekräfte bei ihrer Arbeit beobachtet.

Ergonomie in der Pflege - wichtiges Analyseinstrument: Beobachten

Im Mittelpunkt der Untersuchung stand die Grundpflege. Beobachtet wurde am Arbeitsplatz und unter Laborbedingungen, wie häufig und wie stark eine Pflegekraft bei der Grundpflege den Oberkörper neigt und welche Belastung dies für den Körper bedeutet.

Grundpflege findet vor allem in vorgeneigter Haltung statt

Altenpflegekräfte müssen sich häufiger vorbeugen als Pflegekräfte und zudem arbeiten sie fast doppelt so lange in einer vorgeneigten Haltung. Vor allem bei Tätigkeiten während der Grundpflege – etwa wenn Beine oder Füße gewaschen oder gepflegt werden – müssen die Pflegekräfte sich häufig vorneigen.

Rückenbeschwerden bei Pflegekräften weit verbreitet

Die 0-Grad-Stellung, also die aufrechte Haltung, gilt als die gesündeste. Doch befindet sich ein Bett auf Kniehöhe, verbringen die Pflegekräfte mehr als 81 % der Zeit vorgebeugt und zwar 20 Grad oder mehr. Bis zu 20 Grad ist er Druck auf die Bandscheiben noch relativ gering, danach nimmt er stetig zu. Kein Wunder also, dass Rückenbeschwerden bei Pflegekräften weit verbreitet sind.

Richtige Arbeitshöhe entlastet und schont den Rücken

Bei der Studie wurde aber auch eine Arbeitsweise geprüft, bei der die Pflegekräfte die Grundpflege im Bett zu fast 50 % in aufrechter Haltung durchführen können. Dafür muss das Bett auf Leistenhöhe hochgestellt werden. In einer Frühschicht braucht diese gesunde Lösung nur zusätzliche 3–4 Minuten, so ein weiteres Studienergebnis.

Mit einem Hocker im Bad wird die Grundpflege als leicht empfunden

Im Bad entlastet ein Hocker die Grundpflege. Sitzt die Pflegekraft bei den Tätigkeiten auf einem Hocker verringert sich der Anteil der vorgeneigten Haltung von fast 87 % auf deutlich unter 20 %. Die Arbeit wird dadurch zudem als sehr leicht empfunden.

Ergonomischer Arbeiten und andere Schutzmaßnahmen

Der Foliensatz "Alten- und Krankenpflege" informiert über die Belastungsschwerpunkte bei alten- und krankenpflegerischen Tätigkeiten. Beschäftigte können mit dieser Präsentation unterwiesen werden.

Schlagworte zum Thema:  Pflege, Altenpfleger, Krankenpfleger, Ergonomie, Rückenschmerzen

Aktuell

Meistgelesen