27.08.2012 | Gesundheit im Betrieb

Der Chef macht's vor

Kommt Ihr Chef auch mit dem Fahrrad zur Arbeit?
Bild: Haufe Online Redaktion

Mit gutem Beispiel voran. Das macht gute Führung aus. Im Bericht über die Tagung „Prävention im Wandel der Arbeitswelt“ im Magazin des Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft (RKW) sind einige Anregungen für die Unternehmenspraxis zusammengestellt.

Den Führungsstil kann man als Instrument der Gesundheitsförderung im Betrieb gezielt einsetzen. Besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollten wissen, wie das geht.

Gesunde Führung

In einem Interview erläutert Klaus Pelster, Leiter Health Managements Promotion bei der Siemens AG, wie das Führungsverhalten eine Stellgröße für die Gesundheit der Mitarbeiter sein kann. Als Kriterien für gesunde Führung nennt er die Vorbildfunktion des Inhabers oder Geschäftsführers mit folgenden sichtbaren Aspekten:

  • ein gesundes Verhalten vorleben,
  • gute Leistungen der Mitarbeiter anerkennen,
  • nach getaner Arbeit ehrlich gemeint loben,
  • die Person wertschätzen durch Grüßen, Danke sagen und sich Zeit für sie nehmen sowie
  • die Mitarbeiter am täglichen Arbeitsprozess beteiligen.

Vorbild auch im Kleinen

Als Chef Vorbild zu sein ist gar nicht so schwer. Wer ein sportliches und aktives Leben führt, wird selbstverständlich die Treppe nehmen und auf den Aufzug verzichten. Und wer in der Nähe wohnt und sich für den Umweltschutz engagiert, lässt das Auto, wann immer es geht, in der Garage und kommt mit dem Fahrrad in den Betrieb.

Diese beiden kleinen Beispiel, die Pelster nennt, zeigen wie einfach es ist, authentisch zu sein, für die eigene Gesundheit zu sorgen und andere zum Mitmachen zu animieren. Ganz ohne große Worte.

Schlagworte zum Thema:  Gesunde Führung, Betriebliches Gesundheitsmanagement

Aktuell

Meistgelesen