Zeit und Kosten sparen will heute jeder. Doch der Preis dafür ist nicht immer gesund. In vielen Berufen führt es nämlich dazu, dass auch an Bewegung gespart wird. Hier helfen neue Konzepte zur Bewegungsförderung.

An vielen Arbeitsplätzen wird fast nur noch gesessen. Und das ist nicht nur im Büro so. Auch Berufskraftfahrer, Maschinenführer oder Kassierer sitzen den ganzen Tag. Wie mehr Bewegung in den Job kommen kann, zeigt das Projekt Bewegte Arbeitswelt, das die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zusammen mit den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Solingen durchgeführt hat.

Dauersitzen und Zwangshaltungen hindern an der Bewegung

Bei den Verkehrsbetrieben in Solingen sind 380 Mitarbeiter beschäftigt. Sitzend arbeiten davon rund 200 als Fahrer sowie die Mitarbeiter in den Kundencentren. Die Kollegen in der Werkstatt kommen seltener zum Sitzen. Hier sind es eher Zwangshaltungen, die die Bewegung einschränken.

Ideen zur Bewegungsförderung generieren

Nach einer Bestandsaufnahme über das Sitz- und Bewegungsverhalten wurden mit den Mitarbeitern Möglichkeiten gesammelt, wann unbewusst oder gefördert Bewegung bei ihren Tätigkeiten stattfinden könnte. Danach wurden viele der Ideen umgesetzt.

Diese Maßnahmen bringen mehr Bewegung in den Job

  • Da der Betriebshof in Solingen sehr groß ist, wurden auf ihm 5 Stempelstationen aufgebaut. Bei der „Betriebshofwanderung“ konnten die Mitarbeiter auf einer Laufkarte Stempel sammeln. Für jede komplett gestempelte Laufkarte gab es eine Belohnung bei der Gesundheitsbeauftragten. Immer mehr Mitarbeiter wanderten z. B. in der Mittagspause über den Hof. Auch heute gibt es noch aktive Wandergruppen.
  • In der Kantine wurden zusätzlich Stehtische aufgestellt. So kann nach langen Sitzphasen im Stehen gegessen werden.

Bewegungsförderung: So funktioniert es noch besser

  • Beachten Sie, dass die Maßnahmen für mehr Bewegung nicht nur gesund sind, sondern auch Spaß machen.
  • Starten Sie nicht auf einmal mit allen Maßnahmen.
  • Lassen Sie die einzelnen Maßnahmen von „Paten“ organisieren und durchführen.
  • Setzen Sie zur Motivation auf Wettbewerb oder Belohnung.

Weitere Anregungen und Informationen zum Solinger Projekt Bewegte Arbeitswelt lesen Sie im iga.Wegweiser.

Schlagworte zum Thema:  Betriebliche Gesundheitsförderung