13.01.2012 | Sicherheit

Beispiele guter Gesundheitsförderung

Auf dem Präventionskongress des Bundesgesundheitsministeriums "Unternehmen unternehmen Gesundheit 2011" wurde ein Kompendium zur betrieblichen Gesundheitsförderung vorgestellt. Es umfasst 120 Beispiele aus deutschen Unternehmen. Sie sind nach Themen oder Bundesländern sortiert. Einige Beispiele gibt es zudem als Video.

Unternehmen und Betriebe denken an die Zukunft, wenn sie die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern. Dabei geht es sowohl um das körperliche als auch um das seelische Wohlbefinden. Die Möglichkeiten sind äußerst vielfältig.


Die Sammlung belegt das mit den Themenbereichen:

  • Aufklärung,
  • Bewegung,
  • Demografischer Wandel,
  • Ernährung,
  • Gesundheitsmanagement,
  • Sucht,
  • Stressbewältigung,
  • Psychische Belastungen,
  • Vorsorge sowie
  • kombinierte Handlungsfelder.

Wirtschaftlicher Erfolg

Bei der Gesundheitsförderung spielt es eine Rolle, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer ihren Beitrag leisten und sich verantwortlich fühlen. Dann rechnet sich jeder investierte Euro, denn er fließt als wirtschaftlicher Erfolg in Höhe von 2,20 Euro zurück, so Gesundheitsminister Bahr in seiner Eröffnungsrede beim Präventionskongress.

Bundesweiter Überblick

Wer sich dafür interessiert, was in seinem Bundesland an betrieblicher Gesundheitsförderung in den Betrieben so läuft, kann das gezielt über eine Deutschlandkarte nachschauen. Für Nordrhein-Westfalen sind  beispielsweise 29 Projekte, für Bayern 14 und für Sachsen 6 Projekte hinterlegt.

Gesundheitsförderung konkret

Einen lebendigen Einblick erhält man über drei kurze Videos. Vorgestellt werden die Unternehmen:

  • Baumann Busbetrieb mit einem gemeinsamen Projekt mit der BAHN-BKK,
  • HEWI Heinrich Wilke mit dem Schwerpunktthema Kommunikation und Führungsstil,
  • STEAG mit ihrem ganzheitlichen Konzept rund um den demografischen Wandel im Unternehmen.

Auf die Sammlung mit den 120 Beispielen guter gesundheitsfördernder Angebote in Unternehmen kann im Internet zugegriffen werden. Das Bundesministerium für Gesundheit hat dafür eine extra Themenseite eingerichtet.

Schlagworte zum Thema:  Betriebliches Gesundheitsmanagement

Aktuell

Meistgelesen