| Betriebliches Gesundheitsmanagement

BBGM verleiht Nachwuchsinnovationspreis 2016

Ramona Kienzler, die Gewinnerin der BBGM-Nachwuchsinnovationspreises 2016.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V. [BBGM] hat zum fünften Mal in Folge den Nachwuchsinnovationspreis zusammen mit der Hanse Merkur Versicherungsgruppe verliehen.

Die mit 1000.- € dotierte Auszeichnung ging in diesem Jahr an Ramona Kienzler und wurde ihr im Rahmen der 5. BBGM-Fachtagung in Berlin feierlich überreicht.

Förderung innovativer Methoden

Der Nachwuchsinnovationspreis soll die besonderen Verdienste von jungen Menschen um
die Entwicklung und Konzipierung von Projekten im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) sichtbar machen und einen positiven Anreiz schaffen, sich für die Herausforderungen in diesem Berufsfeld zu begeistern. Der Preis möchte zukunftsorientierte und innovative Methoden fördern, die vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der steigenden psychischen und physischen Anforderungen an die Arbeitnehmer überzeugen.

Konzept für BGM-Netzwerke im ländlichen Raum

Ramona Kienzler hat die Jury mit dem großen Umsetzungspotential ihres sehr strukturierten
und umfassenden Ansatzes überzeugt. In ihrer Arbeit „Konzeption zur Initiierung eines
BGM-Netzwerks für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im ländlichen Raum“
greift sie den großen Bedarf nach externer Unterstützung bei der Umsetzung eines
betrieblichen Gesundheitsmanagements für KMU auf. Sie zeigt Lösungen, wie ein BGM-Netzwerk in einer ländlichen Region, beispielhaft Furtwangen, durch den Aufbau von
notwendigen Strukturen und Rahmenbedingungen auf eine verbindliche und
erfolgversprechende Basis gestellt werden kann.

Mehr Informationen zum Nachwuchsinnovationspreis sowie die Inhalte der Gewinnerarbeit finden Sie hier.

Siehe auch

BBGM-Fachtagung: Präventionsgesetz trifft Realität

Schlagworte zum Thema:  Betriebliches Gesundheitsmanagement, Netzwerk

Aktuell

Meistgelesen