Rampen
  
Begriff

Rampen sind i. d. R. geneigte Verkehrswege, die unterschiedlich hohe Arbeits- oder Verkehrsflächen miteinander verbinden; die Neigung ist abhängig von der Nutzungsart. Sie dienen dem Geh- und/oder dem Fahrverkehr. Rampen werden im gewerblichen, öffentlichen und privaten Bereich häufig eingesetzt. Neben den in Gebäuden fest eingebauten Rampen werden in gewerblichen Bereichen auch bewegliche Rampen als Bestandteil baulicher Einrichtungen verwendet.

Ortsfeste Rampen unterscheiden sich i. W. in ihrer Neigung und werden eingeteilt in:

  • Flachrampen
  • Belagrampen
  • Steilrampen (Sonderform: Stufenrampen)

Bewegliche Rampen sind:

  • Ladebrücken, häufig an Laderampen angebaut, zum Be- und Entladen von LKWs
  • Ladestege
  • Ladeschienen
  • fahrbare Rampen
 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge