Durch einen Verfahrensfehler kann der Bescheid über das Nichtbestehen einer Steuerberaterprüfung rechtswidrig sein. Bild: Jorma Bork ⁄

Auch wenn bei einer mündlichen Steuerberaterprüfung ein Verfahrensfehler vorliegt: Ist der Bescheid über das Nichtbestehen der Steuerberaterprüfung erst einmal bestandskräftig, ist er auch nicht mehr änderbar.

In dem Urteilsfall nahm die Klägerin in einem dritten und letzten Versuch an einer Steuerberaterprüfung teil. Bei der mündlichen Prüfung waren während Ihres Vortrags auch Mitprüflinge anwesend. Das FG Münster hat Ihre Klage auf Aufhebung des Bescheids zum Nichtbestehen abgewiesen. 

FG Münster, Urteil v. 6.12.2017, 7 K 2451/16 StB

Schlagworte zum Thema:  Steuerberaterprüfung, Bestandskraft, Verfahrensfehler

Aktuell
Meistgelesen