Zuständigkeit (Kinder- und ... / 2 Örtliche Zuständigkeit

Der richtige Ansprechpartner für Leistungen nach dem SGB VIII ist dort zu finden, wo die Eltern bzw. die jungen Volljährigen ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Das Gesetz regelt detailliert alle denkbaren Konstellationen, z. B. wenn die Eltern getrennt leben oder das Kind nicht bei den Eltern lebt.

Für bestimmte Aufgaben – z. B. das Vormundschaftswesen, trifft das SGB VIII spezifische Regelungen.

 
Hinweis

Zuständigkeit nicht disponibel

Die Regelungen des SGB VIII zur Zuständigkeit sind nicht disponibel, können also nicht zwischen den Verwaltungsträgern ausgehandelt werden. Auch das Wunsch- und Wahlrecht des Leistungsberechtigten vermag die Regelungen zur örtlichen Zuständigkeit nicht zu umgehen, denn es richtet sich nur an den örtlich zuständigen Träger.[1] Der Landesgesetzgeber darf nach den Vorschriften des Grundgesetzes zur Einrichtung von Behörden landesspezifische Regelungen treffen.[2]

[1] VGH Kassel, Beschluss v. 10.1.2017, 10 B2923/16.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge