0

| Zukunft Personal 2015

HR-Berater im Live-Test – wer löst den Fall?

Walter Jochmann von Kienbaum und Kai Anderson von Promerit: Die HR-Berater stellen sich auf der Zukunft Persnonal einem öffentlichen Pitch.
Bild: Haufe Online Redaktion

Der HR-Bereich eines Unternehmens muss digitalisiert und restrukturiert werden. Ein alltäglicher Fall für HR-Berater. Außergewöhnlich ist: Der Pitch findet nicht hinter verschlossenen Türen statt, sondern live auf der Bühne. Es treten auf: Der Champion und sein Herausforderer.

Die großen HR-Beratungen setzen und verstärken die Trends in den HR-Abteilungen der Unternehmen. Sie sind zwar „nur“ Dienstleister, haben aber erheblichen Einfluss auf die Gestaltung der Personalarbeit und die öffentliche Debatte. Für die Redaktion des Personalmagazins war das der Hintergrund, die großen HR-Beratungen auf eine Bühne auf der Zukunft Personal zu holen.

Ein Pitch auf öffentlicher Bühne

Die Idee dieser außergewöhnlichen Veranstaltung, die Neuland für Teilnehmer wie Veranstalter ist: Ein Pitch, der normalerweise hinter verschlossenen Türen stattfindet, wird auf einer öffentlichen Bühne veranstaltet. Die Zuschauer erwartet Spannung und Inspiration, für die Beteiligten erfordert das Mut und Experimentierfreude.

Kienbaum und Promerit im Live-Test

An der Veranstaltung werden zwei Personen  teilnehmen, die zu den „40 führenden Köpfen des Personalwesens“ zählen: Walter Jochmann, Geschäftsführer der Kienbaum Management Consultants. In unserer Liste der führenden Köpfe wurde er als der „Champion“ der HR-Berater bezeichnet. Kai Anderson, Vorstand der Promerit Management Consulting. In unserer Liste der führenden Köpfe wurde er tituliert als „Der Angreifer“.

Den Fall, den die beiden Berater lösen müssen, hat Christian Scholz, Professor für Personalmanagement an der Universität des Saarlandes, ausgearbeitet. Die Moderation übernimmt Reiner Straub, Herausgeber des Personalmagazins.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 16. September von 12.00 bis 12.45 Uhr auf dem Praxisforum 4, Halle 2.2. statt.

Haufe Online Redaktion

HR-Beratung, Zukunft Personal

Aktuell

Meistgelesen