23.01.2015 | Recruiting-Technologie

Xing kauft Jobbörse.com

Mit der Übernahme von Jobbörse.com profitiert Xing künftig von der Suchtechnologie der Jobsuchmaschine.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Xing AG erweitert ihr Portfolio: Die Betreiber des Business-Netzwerk übernehmen die Jobsuchmaschine Jobbörse.com. Damit erwirbt Xing auch die Suchtechnologie des Unternehmens, die das Matching von Nutzern und Tätigkeiten optimieren soll.

Xing übernimmt die Jobsuchmaschine mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2015 für rund 6,3 Millionen Euro. Jobbörse.com ist im deutschsprachigen Raum tätig und durchsucht nach eigenen Angaben rund 15 Millionen Domains und darunter 1,5 Millionen Unternehmens-Webseiten nach Stellenangeboten.

Bereits im September 2014 hatte Xing einen eigenen Stellenmarkt auf den Markt gebracht, der auch für Nicht-Mitglieder auf einer Webseite außerhalb der Xing-Plattform zur Verfügung steht. Der Stellenmarkt will den Nutzern Mehrwert-Informationen bieten, beispielsweise eine eigene Rubrik mit Stellenanzeigen von Unternehmen mit hoher Work-Life-Balance oder von Unternehmen mit expliziter Kompetenz im Umwelt- oder Sozialsektor. Darüber hinaus sieht jeder Jobsuchende auf Stellenanzeigen bei Xing sofort die Bewertungen des Unternehmens auf der Arbeitgeberplattform Kununu.

Domain und Firmensitz bleiben erhalten

Mit der Übernahme der Intelligence Competence Center AG, des Betreibers von Jobbörse.com, erwirbt das Business-Netzwerk auch die Suchtechnologie des Unternehmens. Diese soll laut Thomas Vollmoeller, CEO der Xing AG, dazu eingesetzt werden, die Suche nach einer Tätigkeit, die gut zu Leben und Präferenzen des Nutzers passt, zu optimieren: "Wir werden deshalb die durch die Übernahme erworbene Technologie so einsetzen, dass sie Xing-Mitgliedern und -Nutzern nicht nur eine Fülle von Stellen anzeigt, sondern das in gewohnt transparenter und in dieser Form nur bei uns möglichen Art und Weise geschieht."

Die Domain Jobbörse.com sowie der Sitz der Intelligence Competence Center AG in Aschaffenburg sollen erhalten bleiben. Auch die derzeit 13 Mitarbeiter des Unternehmens sollen nach der Verschmelzung weiter beschäftigt werden. Jobbörse.com (IC-Jobs) kam im Oktober 2014 bei der Preisverleihung von "Deutschlands Beste Jobportale auf den zweiten Platz der Jobsuchmaschinen – nach Kimeta und vor Indeed.

Schlagworte zum Thema:  Recruiting

Aktuell

Meistgelesen