10.10.2013 | Kongress

Drittes Haward Fürstenberg Symposium lockt mit spannenden Themen

Im Steigenberger Grandhotel Petersberg findet das Symposium statt.
Bild: Steigenberger Hotels AG

Wie führt man 100 Solisten auf den Punkt zu einem funktionierenden Team? Und was bewirkt positive Psychologie in der Arbeitswelt? Auf diese und weitere Fragen geben die Referenten am 13. November beim dritten Haward Fürstenberg Symposium spannende Antworten.

Unter dem Motto "Deutschland 2030 – Gute Führung im Zeichen des demografischen Wandels" laden Haward und Partner zum Symposium ein. So wagen TV-Moderator und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, Grammy-Preisträger und Orchesterdirigent Christian Gansch, der Zukunftsforscher Professor Horst W. Opaschowski, TV- Schauspieler und Kommunikationsexperte Lutz Herkenrath sowie der Publizist Erik Händeler einen Blick in die Zukunft guter und gesunder Unternehmensführung.

Angelehnt an die Symposiums-Vorträge wird zudem in den verschiedenen Bereichen für Betriebliches Gesundheitsmanagement Beratung angeboten – vom Konzept bis zur Zertifizierung. Das Programm beginnt am 12. November mit einem Get-together im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn.

Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Anmeldungen zum Symposium finden Sie unter www.haward.de.



Schlagworte zum Thema:  Führung, Psychologie

Aktuell

Meistgelesen