13.07.2012 | Personalie

Arbeitsrechtler Georg Annuß verstärkt Linklaters in München

Georg Annuß
Bild: Noerr

Professor Georg Annuß wechselt zum 1. August von der Sozietät Noerr zur internationalen Kanzlei Linklaters in München. Er gilt als einer der führenden Arbeitsrechtler Deutschlands mit guten Kontakten zur Wirtschaft.

Linklaters berät seit einigen Jahren Vorstände und Aufsichtsräte deutscher Großunternehmen. Medienberichten zufolge pflegt Annuß (44) engen Kontakt zum Fahrzeugkonzern MAN und berät Linklaters bereits seit Jahren im Umfeld der Muttergesellschaft VW. Durch seine Verpflichtung soll das arbeitsrechtlichen Eigengeschäft bei Linkslaters weiter gestärkt werden.

Annuß kommt von der Sozietät Noerr, für die er seit dem Jahr 2006 tätig war. Ab dem Jahr 2007 leitete er dort als Partner die Arbeitsrechtspraxis. Zuvor war der Experte für Dienstvertragsrecht, Sanierungsrecht und Recht der Unternehmensmitbestimmung unter anderem in München und Düsseldorf für Freshfields Bruckhaus Deringer tätig.

Von der Fachzeitschrift Personalmagazin wurde Annuß bereits zweimal (2009, 2011) unter "Die 40 führenden Köpfe" gewählt und damit als Vordenker und Vorbild im Personalwesen gewürdigt.

Schlagworte zum Thema:  Personalie, Arbeitsrecht, Unternehmensberatung

Aktuell

Meistgelesen