0

| Ranking

Deutschland vorn in der europäischen Veranstaltungsbranche

Die Eventbranche verzeichnet Gewinne: Deutschland wird als Tagungsort auch im Ausland immer beliebter.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das Meeting- und Eventbarometer, das das German Convention Bureau jährlich durchführt, verzeichnet eine wachsende Nachfrage nach Veranstaltungszentren, Hotels und Event Locations. Deutschland gilt demnach weiterhin als das attraktivste Geschäftsreiseziel in Europa.  

Nicht nur der Tagungs- und Kongressmarkt, auch die Veranstaltungsbranche Deutschlands wächst: 383 Millionen Teilnehmer zählten alle deutschen Veranstaltungsstätten 2014, das sind 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der wachsenden Nachfrage standen im vergangenen Jahr 7.152 Veranstaltungszentren, Hotels und Eventlocations mit jeweils mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal gegenüber.

Dadurch ist das Angebot deutscher Veranstaltungsstätten um 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das sind zentrale Ergebnisse des Meeting- und Event-Barometers 2015 des German Convention Bureaus (GCB). Die jährlich durchgeführte Studie untersucht als einzige in Deutschland sowohl den Kongress- als auch den allgemeinen Eventbereich.

Prognosen für künftige Entwicklung optimistisch

Das internationale Gästeaufkommen deutscher Veranstaltungsstätten erreichte 2014 mit 25,6 Millionen Teilnehmern ein Jahresplus von rund neun Prozent. Wichtigste Auslandsmärkte sind aus Sicht der Anbieter Großbritannien, USA und Österreich, gefolgt von der Schweiz und den Niederlanden.

Der steigende Anteil ausländischer Teilnehmer trägt dazu bei, dass Deutschland weiterhin mit Abstand das führende Geschäftsreiseziel in Europa ist, so das Barometer. Auch der Blick in die Zukunft ist optimistisch: 38,5 Prozent der befragten Veranstalter verfügen nach eigenen Angaben 2015 über höhere Budgets als im Vorjahr.

Haufe Online Redaktion

Tagung, Meeting, Event

Aktuell

Meistgelesen