29.11.2012 | Fachlaufbahn

Alternativer Karrierepfad braucht Unterstützung von oben

Die Karriereleiter hoch - per Fach- oder Führungslaufbahn.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Fachlaufbahn wird immer wichtiger, wenn Personaler Alternativen zu klassischen Laufbahnen bieten wollen. Damit sie erfolgreich umgesetzt wird, braucht es vor allem Unterstützung durch die Unternehmensleitung und eine gelebte Gleichwertigkeit mit der Führungslaufbahn, so eine Studie.

Auch die Sichtbarkeit der Mitarbeiter in der Führungslaufbahn halten Personalmanager für einen weiteren zentralen Erfolgsfaktoren einer Fachlaufbahn. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) in ihrer Studie, für die sie im Juli 120 Personalmanager online befragt hat.

Insgesamt 63 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über eine etablierte Fachlaufbahn oder befanden sich zum Befragungszeitpunkt in der Konzeptions- oder Einführungsphase. Diesen Unternehmen wurden weitergehende Fragen zum Thema gestellt.

Die Fachlaufbahn ist nötig als weitere Karriereoption

76 Prozent haben sich für die Einführung einer Fachlaufbahn entschieden, weil für Mitarbeiter, für die die Führungslaufbahn nicht infrage kommt, nicht genug Karriereoptionen vorhanden waren. Bei 38 Prozent ergab sich die Notwendigkeit aus der Unternehmensstrategie.

Eine ähnliche Perspektive zeigt die Frage nach den Zielen, die mit der Einführung einer Fachlaufbahn verbunden sind. Hier ist für 86 Prozent der Befragten die Gestaltung alternativer Karriere- und Entwicklungschancen zentral. Für je 78 Prozent stehen die Bindung von Schlüsselkräften und die Schaffung von Perspektiven für Experten, die keine Führungslaufbahn anstreben oder dafür nicht geeignet sind, im Mittelpunkt. 

Der Fachkräftemangel macht eine alternative Laufbahn noch wichtiger

Von 83 Prozent der befragten Personalmanager wird eine Bedeutungszunahme des Themas Fachlaufbahn in ihrem Unternehmen in den nächsten drei Jahren prognostiziert. 83 Prozent denken, dass der Fachkräftemangel eine Entwicklung ist, die zu einem möglichen Bedeutungszuwachs der Fachlaufbahn beiträgt, gefolgt von der steigenden Bedeutung des Wissensmanagements mit 66 Prozent.

Bei den Unternehmen, die bereits über eine etablierte Fachlaufbahn verfügen, geben 85 Prozent an, dass ihrer Erfahrung nach die Unterstützung durch die Unternehmensleitung ein Erfolgsfaktor ist. An zweiter Stelle steht mit 78 Prozent die gelebte Gleichwertigkeit mit der Führungslaufbahn gefolgt von der Sichtbarkeit der Mitarbeiter, die eine Fachlaufbahn durchlaufen, mit 74 Prozent. Auch die Unternehmen, die sich in der Konzeptions- oder Einführungsphase befinden, nennen diese drei Aspekte am häufigsten als Erfolgsfaktoren.

Schlagworte zum Thema:  Führungslaufbahn, Karriere, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen