| Nachwuchsförderung

Deutschlandstipendium gegen den Fachkräftemangel

Deutschlandstipendiatin Barbara Seitz, Universität Augsburg
Bild: BMBF

Angesichts des wachsenden Fachkräftemangels in Deutschland gewinnt ein gut ausgebildeter und leistungsfähiger Nachwuchs zunehmend an Bedeutung. Unternehmen können mit der Förderung des Deutschlandstipendiums den Nachwuchs fördern und sich bei ihnen als Arbeitgeber bekannt machen.

Das Deutschlandstipendium ist eine Initiatvie der Bundesregierung. Es bietet talentierten und engagierten Studierenden die Möglichkeit, ihr Potenzial frei und ohne Geldsorgen zu entfalten. Getragen wird die Förderung je zur Hälfte vom Bund und von privaten Geldgebern. Die Studierenden erhalten 300 Euro pro Monat. Mittelfristig sollen so bis zu acht Prozent aller Studierenden an deutschen Hochschulen eine monatliche Förderung erhalten. Das Deutschlandstipendium ergänzt damit gängige Maßnahmen wie etwa das "Bafög".

Ziel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist es, auf diese Weise dem demografischen Wandel und dem wachsenden internationalen Wettbewerb offensiv zu begegnen. Drei Viertel aller Hochschulen und mehr als 2.000 Förderer beteiligen sich bereits und vergeben fast 5.400 Stipendien.
Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten unter www.deutschland-stipendium.de.

Schlagworte zum Thema:  Fachkräftemangel, Nachwuchsförderung, Arbeitgeberattraktivität, Talent Management

Aktuell

Meistgelesen