11.02.2014 | Mecklenburg-Vorpommern

Volle Anerkennung der Dienstjahre bei Lehrerverbeamtungen

Mehr Geld für Lehrer!
Bild: Haufe Online Redaktion

Entgegen früheren Ansagen des Bildungsministeriums müssen Lehrer bei ihrer Verbeamtung in Mecklenburg-Vorpommern doch nicht mit verminderten Gehältern rechnen.

Bei der Besoldungsberechnung werde die gesamte bisherige Dienstzeit «in vollem Umfang» berücksichtigt. «Die Landesregierung hat nicht die Absicht, dies zu ändern», heißt es in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linke-Landtagsfraktion. Berichte, nach denen für das Gehalt nur fünf Dienstjahre anerkannt werden sollten, hatten zuvor für erhebliche Kritik gesorgt. Um dem drohenden Lehrermangel zu begegnen, beginnt auch Mecklenburg-Vorpommern mit der Verbeamtung. Allerdings gilt das Angebot nur für Pädagogen bis zu 40 Jahren.

Schlagworte zum Thema:  Lehrer, Verbeamtung, Besoldung, Beamte

Aktuell

Meistgelesen