Einstiegsgehälter der Beamten in Thüringen im Vergleich

In der Besoldungsgruppe A13 bekommen verbeamtete Lehrer in Thüringen als Berufseinsteiger rund 360 Euro weniger Gehalt als im Bundesschnitt. Ein Gehalt der Besoldungsgruppe A13 erhalten bisher Gymnasial-, Berufsschul- und Förderschullehrer.

Aus dem aktuellen Besoldungsreport des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) geht hervor, dass in Thüringen verbeamtete Lehrer als Berufseinsteiger in der Besoldungsgruppe A13 mit 48.528 Euro brutto im Bundesschnitt rund 360 Euro weniger verdienen.

Höchstes Einstiegsgehalt in Bayern

Spitzenreiter bei der Besoldungsstufe A13 ist Bayern mit einem jährlichen Gehalt von 53.256 Euro. Den letzten Platz belegt Rheinland-Pfalz mit einem jährlichen Bruttogehalt von 44.936 Euro.

Besoldungsgruppe A13 bald auch für Regelschullehrer

In Thüringen bekommen Gymnasial-, Berufsschul- und Förderschullehrer ein Gehalt der Besoldungsstufe A13 gezahlt. Ab dem Jahr 2020 gilt diese Besoldungsstufe auch für Regelschullehrer.


Lesen Sie auch: Anzahl verbeamteter und tarifbeschäftigter Lehrer in Thüringen

Schlagworte zum Thema:  Beamtenbesoldung, Thüringen, Lehrer