Kapitel 3: Besondere Anford... / b) Entstehungsgeschichte
 

Tz. 93

Personengesellschaften ohne eine natürliche Person als persönlich haftenden Gesellschafter wurden in der vierten Richtlinie nicht den Kapitalgesellschaften gleichgestellt. Auch die Umsetzung der Richtlinie durch das BilRiLiG berücksichtigte derartige Personengesellschaften nicht gesondert. Dadurch brauchten derartige Personengesellschaften nicht nur die besonderen Aufstellungspflichten für Kapitalgesellschaften nicht zu beachten; sie waren auch von Prüfungs- und Offenlegungspflichten befreit. Die GmbH & Co. Richtlinie aus dem Jahr 1990 regelte das Problem; sie wurde erst nach Verurteilung der Bundesrepublik in einem Vertragsverletzungsverfahren durch das KapCoRiLiG vom 24.2.2000 umgesetzt.[160]

[160] ADS, § 264a HGB Rn. 1 ff.; Hüttemann/Meyer, in: GroßKo-HGB, § 264a HGB Rn. 3 ff.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge