Kapitel 20: Haftung für feh... / 3. Die faktisch abhängige AG
 

Tz. 54

Ist die AG nur faktisch abhängig, ist § 62 AktG bei der Auszahlung von Scheingewinnen nicht durch die §§ 311 ff. AktG verdrängt.[186] Daher kommen § 62 AktG und § 317 AktG nebeneinander zur Anwendung. § 317 AktG kann aber nur angewendet werden, wenn das herrschende Unternehmen Einfluss auf die Rechnungslegung der faktisch abhängigen AG genommen hat. Die Einflussnahme muss aber nicht kausal für den Fehler gewesen sein.[187] Zu beachten ist die zusätzliche Haftung der gesetzlichen Vertreter des herrschenden Unternehmens, das die Einflussnahme veranlasst hat (§ 317 Abs.  3 AktG). § 134 InsO ist auch hier anwendbar.[188]

[186] Ausführlich zu diesem Problem, was bei der Diskussion um ein verdrängende Wirkung der §§ 311, 317 AktG zu §§ 57, 62 AktG nicht separat behandelt wird Mylich, AG 2011, 765 (769 ff.).
[187] Mylich, AG 2011, 765 (772).
[188] Mylich, AG 2011, 765 (769).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge