Kapitel 14: Konzernabschlus... / bb2) Stimmrechtsbindungs-, Beherrschungs- und Entherrschungsverträge
 

Tz. 57

Wenngleich dies den Regelfall darstellt, setzt die Beherrschung einer Gesellschaft nicht zwangsläufig die Stimmrechtsmehrheit voraus. Eine Beherrschung kann stattdessen auch aus ähnlichen Rechten resultieren. So kann ein Gesellschafter bspw. durch Stimmrechtsvereinbarungen die Möglichkeit erhalten, über die Stimmrechte Dritter zu verfügen und i. V. m. den eigenen Stimmrechten auf diese Weise eine Mehrheit zu erhalten (IFRS 10.B38(a) und 10.39). Auch sog. Beherrschungsverträge i. S. d. § 291 Abs. 1 Satz 1 AktG sind zu den in IFRS 10.B40 genannten Rechten aus anderen vertraglichen Vereinbarungen zu zählen. Im Umkehrschluss kann es durch den Abschluss eines Entherrschungsvertrags trotz gegebener Stimmrechtsmehrheit an einer Beherrschung mangeln.[123]

[123] Lüdenbach/Hoffmann/Freiberg, IFRS, § 32 Rn. 33. Hierzu auch Brune, in: Beck IFRS-Hdb., § 30 Rn. 37.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge